infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Johann Wolfgang von Goethe

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

darboven-jahrhundert
darboven-jahrhundert
darboven-jahrhundert

Darboven Hanne: Ein Jahrhundert - Johann Wolfgang von Goethe gewidmet, 1999


Darboven Hanne
Ein Jahrhundert - Johann Wolfgang von Goethe gewidmet
Frankfurt am Main (Deutschland): MMK Museum für Moderne Kunst, 1999
(Buch) 70 S., 32x23,3 cm, ISBN/ISSN 9-88270-483-7
Techn. Angaben Broschur, Klappcover
ZusatzInformation Rund zweihundert Jahre nach Johann Heinrich Wilhelm Tischbeins "Goethe in der Campagna" entstand Hanne Darbovens komplexe wie radikale Schreibarbeit "Ein Jahrhundert - Johann Wolfgang von Goethe gewidmet, 1971-1982." Ein knapp 900 DIN A4 Seiten umfassendes, weitgehend mit der Schreibmaschiene geschriebenes Werk entstand. Der zu dieser Arbeit gehörige Katalog des Museums für Moderne Kunst Frankfurt enthält neben diversen Abbildungen, Texte u.a. von Arno Schmidt und Mario Kramer.
Text von der Website.
Namen Arno Schmidt / Doris Schmidt (Redaktion) / Jean-Christophe Ammann / Johann Heinrich Wilhelm Tischbein / Johann Wolfgang von Goethe / Karl-Burkhard Haus (Redaktion) / Mario Kramer (Konzept)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / 1990er Jahre / Berechnung / Jahr / Jahrhundert / Konzeptkunst / Monat / Ordnung / Rechnung / Schreiben / Schreibmaschine / Schrift / Visualisierung / Wissenschaft
WEB http://www.artbookcologne.com/books/k__nstler/art-14586.html
TitelNummer
026081721 Einzeltitelanzeige (URI)

Baer-Bogenschütz Dorothee
Von Goethe bis Ringelnatz. Und Herta Müller. - Ingelheim: Wortkünstler/Bildkünstler
Regensburg (Deutschland): Lindinger und Schmid, 2013
(Presse, Artikel) 47x31,5 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der Kunstzeitung vom Mai 2013, Seite 18, zur Ausstellung bei den Internationalen Tagen in Ingelheim
ZusatzInformation In der Ausstellung werden ganz unterschiedliche bildkünstlerische Positionen vorgestellt, von der Darstellung der klassischen Landschaft bei Johann Wolfgang von Goethe bis hin zu den hintergründigen und skurrilen Szenerien von Joachim Ringelnatz. Es werden außerdem Werke von Justinus Kerner, Victor Hugo, George Sand, Hans Christian Andersen, Wilhelm Busch und Paul Scheerbart zu sehen sein. Die Wortcollagen von Herta Müller, Trägerin des Nobelpreises für Literatur 2009, bilden den radikalen, aber auch poetischen Endpunkt, in dem die Autorin aus Wörtern sowohl Texte wie andererseits Collagen mit einer eigenen bildkünstlerischen Ästhetik entstehen lässt. Diese Collagen werden als Teil der Ausstellung im Museum bei der Kaiserpfalz, direkt neben dem Alten Rathaus, gezeigt.
Text von der Webseite
Namen George Sand / Hans Christian Andersen / Herta Müller / Justinus Kerner / Paul Scheerbart / Victor Hugo / Wilhelm Busch
TitelNummer
010154328 Einzeltitelanzeige (URI)
kunstmagazine-ab-1977
kunstmagazine-ab-1977
kunstmagazine-ab-1977

Baier Hans Alexander, Hrsg.: KUNSTmagazin Konvolut, 1977 ab


Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Konvolut
Mainz (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1977 ab
(Zeitschrift, Magazin) 28x19,5 cm, 15 Teile.
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Heft Nr. 79, documenta 6 (Keine Besprechung der Künstlerbücher).
Heft Nr. 80, Politikum: Der Sammler Ludwig (Über Experimentalfilme).
Heft Nr. 81, Paolozzi.
Heft Nr. 82, Gerhard Johann Lischka: Das fotografische Bild, Was erwartest du von einer Galerie (Art & Language).
Heft Nr. 83, Wolfgang Max Faust: Bilder und Worte.
Heft Nr. 84, Joseph Beuys: Kunst und Staat (Ausstellung Künstlerbücher, Aufruf zur Teilnahme an einer Ausstellung in der Produzentengalerie München. INSTANT-Kunst Zeitung aus Wiesbaden. Künstlerbriefmarken Künststempel Künstlerpostkarten von Wolf Bickhard-Bottinelli, S. 51)
Heft Nr. 85, James Lee Byars.
Heft Nr. 86, Dennis Oppenheim, Kunst und Macht, Stephen Willats.
Heft Nr. 87, Die Stellung des Künstlers in der Gesellschaft (Sprachen jenseits der Dichtung, Gerhard Theewen, Wulle Konsumkunst, Annegret Soltau).
Heft Nr. 88 März 1980, Die soziale Dimension der Form (Künstlerbücher erster Teil, Seite 11, Text zu den Künstlerbücherausstellungen von Hubert Kretschmer in der Produzentengalerie Adelgundenstraße)
Heft Nr. 89, (Diter Rot, Bastelnovelle, von Wendelin Niedlich. Gerhard Theewen, Kunstmagazin Salon)
Heft Nr. 90, Osteuropäische Kunst (Johannes Stüttgen: Fluxus und der Erweiterte Kunstbegriff. Bruno Paulot, Biografisches. Jockel Heenes. Stephan Huber, Das Mehl)
Heft Nr. 91, (Künstlerinitiativen + Künstlerbücher, Produzentengalerie Adelgundenstraße. Jürgen O. Olbrich: Verbindung 6, Beschreibung einer Performance. Dietrich Helms: Tabula Rasa. Dirk van der Meulen)
Heft Nr. 92 (2x), Bildende Kunst und Kulturpolitik, Das rechte und das linke Volksempfinden (Präsenz München, Umstrukturierung der Produzentengalerie Adelgundenstraße. Gerhard Rühm. Ulrike Rosenbach. Anna Oppermann. Kunstmanifest: Michael Lingner)
Namen Anna Oppermann / Annegret Soltau / Bruno Paulot / Dennis Oppenheim / Dietrich Helms / Dirk van der Meulen / Diter Rot / Gerhard Johann Lischka / Gerhard Rühm / Gerhard Theewen / Hubert Kretschmer / James Lee Byars / Jockel Heenes / Johannes Stüttgen / Joseph Beuys / Jürgen O. Olbrich / Michael Lingner / Stephan Huber / Stephen Willats / Ulrike Rosenbach / Wolf Bickhard-Bottinelli / Wolfgang Max Faust / Wulle Konsumkunst
Stichwort 1970er Jahre / Kunstkritik / Künstlerbücher / Künstlerpostkarten / Rezensionen
TitelNummer
023371652 Einzeltitelanzeige (URI)

van Dülmen Moritz, Hrsg.: EMOP - European Month of Photography 2018, 2018

emop-2018-katalog
emop-2018-katalog
emop-2018-katalog

van Dülmen Moritz, Hrsg.: EMOP - European Month of Photography 2018, 2018


van Dülmen Moritz, Hrsg.
EMOP - European Month of Photography 2018
Berlin (Deutschland): Kulturprojekte Berlin, 2018
(Buch) 298 S., 27x20 cm, 3 Teile.
Techn. Angaben Broschur, 3 verschiedene Covers, von Alina Simmelbauer, Herbert List und Josef Wolfgang Mayer
ZusatzInformation Ausstellungskatalog zum EMOP, 28.09.-31.10.2018. Der Band listet alle 115 Ausstellungen des 8. Europäischen Monats der Fotografie Berlin mit Texten und Abbildungen auf. Zudem gibt es einen Index aller teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler.
Seit 2004 stellt Deutschlands größtes Fotofestival alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie in Berlin vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen, ausgewählt von einer Fachjury. Die Formate reichen von Ausstellungen im Außenraum und großen Museumspräsentationen,über Einzel- und Gruppenpräsentationen in Galerien und Projekträumen bis zu beeindruckenden Beiträgen vieler ausländischer Kulturinstitute und Botschaften sowie der städtischen Kunst- und Kulturämter.
2016 fanden erstmals zum Auftakt des Festivals die EMOP Opening Days in Kooperation mit der C/O Berlin Foundation im Amerika Haus statt, die in 3 Tagen mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher anzogen. Wegen des großen Erfolges finden sie in diesem Jahr erneut statt und werden von C/O Berlin kuratiert.
Text von der Webseite.
Namen Aenne Burghardt / Agata Guevara / Aina Climent / Albrecht Dürer / Alexander Christou / Alexandra Spiegel / Alice Paletti / Alice Springs / Alicia Louisot / Alina Simmelbauer / Alin Comak / Alinka Echeverría / Amélie Losier / Anatol Kotte / Andreas Herzau / Andreas Mühe / Andrea Vollmer / Andrej Pirrwitz / Andrew Lewis / André Gelpke / André Kirchner / Anette Jentsch / Angelika Platen / Anke Krey / Ann-Christine Jansson / Anna Atkins / Anna Homburg / Annemie Josephin Martin / Anne Zahalka / Anthony Monday / Antonio Fernández / Anton Roland Laub / April Greiman / Arnold Newman / Aubrey Powell / August Sander / Axel Gehrke / Barbara Noculak / Bastian Thiery / Ben de Biel / Benjamin Kummer / Benjamin Verhoeven / Ben Lenhart / Benno Cray / Berenice Abbott / Bernd Opitz / Bernice Kolko / Birgit Jürgenssen / Birgit Kleber / Birgit Nitsch / Björn Gogalla / Bob Leinders / Bogdan Dziworski / Brassaï / Carina Linge / Carl Robert Kummer / Cassander Eeftinck Schattenkerk / Cecil Beaton / Cem Turgay / Charlott Cobler / Charlotte Zellerhof / Chiara Dazi / Chris Noltekuhlmann / Christa Mayer / Christian Affonso Gavinha / Christian Klant / Christian Schulz / Christian Thompson / Christian Werner / Christophe Egger / Christoph Höhmann / Christoph Siegert / Chris Wiemer / Cindy Sherman / Claudia Bühler / Cora Berndt-Stühmer / Cordia Schlegelmilch / Dagmar Gester / Daniela Finke / Daniel Chatard / Darius Ramazani / Denise Colomb / Deniz Saylan / Derek Kreckler / Diane Arbus / Dieter Hacker / Dinçer Dökümcü / Edda Wilde / Ed van der Elsken / Eike Schleef / Ellen Röhner / Elmgreen & Dragset / Elsa Stubbé / Elvira Kolerova / Enriko Boettcher / Erhan Şermet / Eric Berg / Erika Matsunami / Erika Rabau / Ernesto Benavides / Ernst Ludwig Kirchner / Ernst Wilhelm Grüter / Erwin Blumenfeld / Eunsun Cho / Florian Günther / Flurina Ramondetto / Frank Darius / Fred Hell / Fumiko Matsuyama / Gabriela Torres Ruiz / Gabriele Worgitzki / Gehrhard Linnekogel / Georg Krause / Georg Wegemann / Gerhard Kassner / Gerhard Richter / Gerhild Vent / Gina Stephan / Giorgio Sommer / Gisela Wiemann / Gisèle Freund / Gregor Sailer / Götz Rogge / Götz Schleser / Hanne Dale / Hardy Brackmann / Heike Franziska Bartsch / Heiko Sievers / Heiner Bernd / Heinz Köster / Heinz von Perckhammer / Helmut Newton / Henri Cartier-Bresson / Henriette Kriese / Herbert List / Horst Wackerbarth / Hosam Katan / Ilknur Can / Ingar Krauss / Ingo Kuzia / Irving Penn / Irwin Barbe / Isabelle Gabrijel / Isabell Kessler / Ivo von Renner / J. Konrad Schmidt / Jakob Reimann / Jana Buch / Jana Kießer / Jana Sophia Nolle / Janine Graubaum / Jeanne Fredac / Jenny Wrede / Jens Oellermann / Johanna Berghorn / Johanna Reich / Johanna Ribbe / Johann Karl / Johan Österholm / Jonas Feige / Jonathan Sachs / Jorge Garrido / Josef Wolfgang Mayer / Josée Pedneault / José Giribás Marambio / Julia Jung / Juliana Rainer / Julian Slagman / Julia Tervoort / Jérôme Schlomoff / Jörg Rubbert / Jörg Schwalfenberg / Jörg Steck / Jörg Winde / Jürgen Hurst / Jürgen Klauke / K.T. Blumberg / Kai Löffelbein / Karina Pospiech / Karin Rasper / Karl Blossfeldt / Katerina Belkina / Kate Robertson / Katharina Stöcker / Kathleen Hoernke / Kathrin Sohn / Katja Hammerle / Kcho Sickert / Kechun Zhang / Kenneth Krause / Ken Schluchtmann / Kevin Himmelheber / Klaus Lange / Klaus Mellenthin / Kristin Loschert / Kurt Buchwald / Kyriakos Tarassidis / Käthe Kruse / Lara Sapper / Larry Clark / Lars Bösch / Laura Spes / Leander von Thien / Lee Friedlander / Lena Amuat / Lena Szankay / Leo Braun / Leon Hahn / Lia Laukant / Libuše Jarcovjáková / Linda Kerstein / Linus Müllerschön / Lisa Dollhopf / Lisa Fuhr / Loic Laforge / Loredana Nemes / Lubo Stacho / Lucrezia Rossi / Luis Maximilian Limberg / Lukas von Roell / Lydmyla Mytsyk / MagdaTheGreat / Maidje Meergans / Manfred Paul / Margret Holz / Maria Austria / Marian Stefanowski / Marie Menge / Mario Horto / Mario Mach / Marion Luise Buchmann / Markus Draper / Marlene Binder / Martin Kulinna / Martin Parr / Martin Schoeller / Marwan Tahtah / Mary Gelman / Mathea Hoffmann / Matthew Brandt / Matthias Krüger / Matthias Leupold / Max Pinckers / Max Sprott / Meike Kenn / Melina Papageorgiou / Mercedes Debeyne / Merle Buck / Merlin Himmelheber / Michael Carapetian / Michael Sauer / Miguel Brusch / Milena Villalón Guirado / Miriam Böhm / Miron Zownir / Monika Stacho / Moritz Knierim / Nadja Bournonville / Nanette Fleig / Natascha Hamel / Nathan Lerner / Nicholas Nixon / Nico Krebs / Nihad Nino Pušija / Nika Kramer / Nils Stelte / Nina Grushetska / Nina Röder / Norio Takasugi / Olena Prokopenko / Oliver Hauser / Oliver Mark / Oliver Schülke / Otto Steinert / Patricia Köllges / Patricia Morosan / Paul Albert Leitner / Pauline Ruther / Paul Kirchmeyr / Pavel Wolberg / Peter Bialobrzeski / Peter Hönnemann / Peter Lindbergh / Peter Schulte / Petrov Ahner / Philipp Rathmer / Pierre Descargues / Pierro Chiussi / Ragna Arndt-Maríc / Rahel Preisser / Rainer F. Steußloff / Rainer Menke / Ralph Gibson / Red Grandy / Reiko Kammer / Remus Tiplea / Ricardo de Vicq / Richard Avedon / Richard Newton / Richard Renaldi / Richard Wohlfarth / Rineke Dijkstra / Roberta Stein / Robert Capa / Robert Conrad / Robert Doisneau / Robert Herrmann / Robert Stratton / Rodrigo Negrete / Roger Lips / Rolf Zöllner / Romeo Grünfelder / Rudolf Blanke / Rémy Markowitsch / Sabine Groschup / Sabine von Bassewitz / Sabine von Breunig / Sabine Wild / Samantha Dietmar / Samira Trox / Samuel Baum / Samuel Gratacap / Sandra Becker / Sandra Makowski / Sanna Kannisto / Sarah Moon / Sarah Straßmann / Sascha Schlegel / Sebastian Schmidt / Sebastian Wells / Sergyi Kireev / Sibille Riechardt / Sibylle Bergemann / Siebrand Rehberg / Simon Annand / Simon Menner / Simon Pauli / Sonia Wohlfahrt-Steinert / Sonja Irouschek / Sophie Dumaresq / Spiros Hadjidjanos / Stefan Baumgärtner / Stefan Boness / Stefan Hoederath / Stefanie Dollhopf / Stefanie Seufert / Steffen Hofemann / Steffen Jänicke / Stephan Bögel / Stephanie Kiwitt / Stephen Dock / Steven Haberland / Storm Thorgerson / Studierende der Universität der Künste Berlin / Stéphane Lavoué / Susanna Kraus / Susanne Friedel / Susanne Rehm / Sven Marquardt / Sylvia Henrich / Søren Drastrup / Taiyo Onorato / Tatiana Hahn / Theresa Thomczik / Thibaut Duchenne / Thomas Demand / Thomas Mailaender / Thomas Ruff / Thorsten Klatsch / Tilman Peschel / Tim Schmelzer / Timurtaş Onan / Tina Enghoff / Tina Lechner / Tobias Neumann / Torsten Schumann / Tuncer Tunc / Turi Salvatore Calafato / Uliano Lucas / Uli Kaufmann / Ulrich Grüter / Ulrich Wüst / Ursula Kamischke / Ute Lindner / Ute Mahler / Valentin Angerer / Vanja Bucan / Verena Kyselka / Verónica Losantos / Victoria Mayr / Vivian Maier / Vivien Laurent / Walther Grunwald / Warren de la Rue / Werner Mahler / Wiebke Loeper / Wilhelm Schünemann / William Eggleston / Wolfgang Tillmans / Wolfgang Zurborn / Yamamoto Masao / Yana Wernicke / Yvonne Szallies / Zoë Meyer / Äng Anoring
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Lisa Fuhr
Stichwort 2010er Jahre / Berlin / Erinnerung / Europa / Festival / Fotografie / Geschichte
WEB https://www.emop-berlin.eu/de
WEB www.kulturprojekte.berlin
TitelNummer
026026726 Einzeltitelanzeige (URI)
Thalia_Konvolut-programminfo
Thalia_Konvolut-programminfo
Thalia_Konvolut-programminfo

Lux Joachim, Hrsg.: Thalia Theater Programminfos - November 2016 - Konvolut, 2014 ab


Lux Joachim, Hrsg.
Thalia Theater Programminfos - November 2016 - Konvolut
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2014 ab
(Flyer, Prospekt) 21x14,9 cm, 16 Teile.
Techn. Angaben 16 Programminfos zu diversen Theaterstücken, zweifach gefaltet
ZusatzInformation Spielzeiten 2014/2015, 2015/2016 und 2016/2017, u. a.: Amerika nach Franz Kafka (R.: Bastian Kraft), Der Fremde von Albert Camus (R.: Jette Steckel), Tschick nach Wolfgang Herrndorf (R.: Christopher Rüping), Werther! nach Johann Wolfgang von Goethe (R.: Nicolas Stemann).
Gestaltung von Bureau Mirko Borsche
Stichwort Kultur / Literatur
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017035626 Einzeltitelanzeige (URI)
Thalia_Faust
Thalia_Faust
Thalia_Faust

Lux Joachim, Hrsg.: Faust I+II von Johann Wolfgang von Goethe, 2011


Lux Joachim, Hrsg.
Faust I+II von Johann Wolfgang von Goethe
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2011
(Buch) 100 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 29, Spielzeit 2010/2011, Beiträge u. a. von Benjamin von Blomberg, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Andreas Brüggmann.
Achtstündige Inszenierung (inkl. drei Pausen) unter der Regie von Nicolas Stemann, Premiere: 28.07.2011 auf den Salzburger Festspielen
Stichwort Deutsche Klassik / Tragödie
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017021262 Einzeltitelanzeige (URI)
emop-2018
emop-2018
emop-2018

van Dülmen Moritz, Hrsg.: EMOP - European Month of Photography, 2018


van Dülmen Moritz, Hrsg.
EMOP - European Month of Photography
Berlin (Deutschland): C/O Berlin, 2018
(PostKarte) 14,8x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Beidseitig bedruckte Postkarte
ZusatzInformation Flyer zum EMOP, 28.09.-31.10.2018.
Seit 2004 stellt Deutschlands größtes Fotofestival alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie in Berlin vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen, ausgewählt von einer Fachjury. Die Formate reichen von Ausstellungen im Außenraum und großen Museumspräsentationen,über Einzel- und Gruppenpräsentationen in Galerien und Projekträumen bis zu beeindruckenden Beiträgen vieler ausländischer Kulturinstitute und Botschaften sowie der städtischen Kunst- und Kulturämter.
2016 fanden erstmals zum Auftakt des Festivals die EMOP Opening Days in Kooperation mit der C/O Berlin Foundation im Amerika Haus statt, die in 3 Tagen mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher anzogen. Wegen des großen Erfolges finden sie in diesem Jahr erneut statt und werden von C/O Berlin kuratiert.
Text von der Webseite.
Namen Aenne Burghardt / Agata Guevara / Aina Climent / Albrecht Dürer / Alexander Christou / Alexandra Spiegel / Alice Paletti / Alice Springs / Alicia Louisot / Alina Simmelbauer / Alin Comak / Alinka Echeverría / Amélie Losier / Anatol Kotte / Andreas Herzau / Andreas Mühe / Andrea Vollmer / Andrej Pirrwitz / Andrew Lewis / André Gelpke / André Kirchner / Anette Jentsch / Angelika Platen / Anke Krey / Ann-Christine Jansson / Anna Atkins / Anna Homburg / Annemie Josephin Martin / Anne Zahalka / Anthony Monday / Antonio Fernández / Anton Roland Laub / April Greiman / Arnold Newman / Aubrey Powell / August Sander / Axel Gehrke / Barbara Noculak / Bastian Thiery / Ben de Biel / Benjamin Kummer / Benjamin Verhoeven / Ben Lenhart / Benno Cray / Berenice Abbott / Bernd Opitz / Bernice Kolko / Birgit Jürgenssen / Birgit Kleber / Birgit Nitsch / Björn Gogalla / Bob Leinders / Bogdan Dziworski / Brassaï / Carina Linge / Carl Robert Kummer / Cassander Eeftinck Schattenkerk / Cecil Beaton / Cem Turgay / Charlott Cobler / Charlotte Zellerhof / Chiara Dazi / Chris Noltekuhlmann / Christa Mayer / Christian Affonso Gavinha / Christian Klant / Christian Schulz / Christian Thompson / Christian Werner / Christophe Egger / Christoph Höhmann / Christoph Siegert / Chris Wiemer / Cindy Sherman / Claudia Bühler / Cora Berndt-Stühmer / Cordia Schlegelmilch / Dagmar Gester / Daniela Finke / Daniel Chatard / Darius Ramazani / Denise Colomb / Deniz Saylan / Derek Kreckler / Diane Arbus / Dieter Hacker / Dinçer Dökümcü / Edda Wilde / Ed van der Elsken / Eike Schleef / Ellen Röhner / Elmgreen & Dragset / Elsa Stubbé / Elvira Kolerova / Enriko Boettcher / Erhan Şermet / Eric Berg / Erika Matsunami / Erika Rabau / Ernesto Benavides / Ernst Ludwig Kirchner / Ernst Wilhelm Grüter / Erwin Blumenfeld / Eunsun Cho / Florian Günther / Flurina Ramondetto / Frank Darius / Fred Hell / Fumiko Matsuyama / Gabriela Torres Ruiz / Gabriele Worgitzki / Gehrhard Linnekogel / Georg Krause / Georg Wegemann / Gerhard Kassner / Gerhard Richter / Gerhild Vent / Gina Stephan / Giorgio Sommer / Gisela Wiemann / Gisèle Freund / Gregor Sailer / Götz Rogge / Götz Schleser / Hanne Dale / Hardy Brackmann / Heike Franziska Bartsch / Heiko Sievers / Heiner Bernd / Heinz Köster / Heinz von Perckhammer / Helmut Newton / Henri Cartier-Bresson / Henriette Kriese / Herbert List / Horst Wackerbarth / Hosam Katan / Ilknur Can / Ingar Krauss / Ingo Kuzia / Irving Penn / Irwin Barbe / Isabelle Gabrijel / Isabell Kessler / Ivo von Renner / J. Konrad Schmidt / Jakob Reimann / Jana Buch / Jana Kießer / Jana Sophia Nolle / Janine Graubaum / Jeanne Fredac / Jenny Wrede / Jens Oellermann / Johanna Berghorn / Johanna Reich / Johanna Ribbe / Johann Karl / Johan Österholm / Jonas Feige / Jonathan Sachs / Jorge Garrido / Josef Wolfgang Mayer / Josée Pedneault / José Giribás Marambio / Julia Jung / Juliana Rainer / Julian Slagman / Julia Tervoort / Jérôme Schlomoff / Jörg Rubbert / Jörg Schwalfenberg / Jörg Steck / Jörg Winde / Jürgen Hurst / Jürgen Klauke / K.T. Blumberg / Kai Löffelbein / Karina Pospiech / Karin Rasper / Karl Blossfeldt / Katerina Belkina / Kate Robertson / Katharina Stöcker / Kathleen Hoernke / Kathrin Sohn / Katja Hammerle / Kcho Sickert / Kechun Zhang / Kenneth Krause / Ken Schluchtmann / Kevin Himmelheber / Klaus Lange / Klaus Mellenthin / Kristin Loschert / Kurt Buchwald / Kyriakos Tarassidis / Käthe Kruse / Lara Sapper / Larry Clark / Lars Bösch / Laura Spes / Leander von Thien / Lee Friedlander / Lena Amuat / Lena Szankay / Leo Braun / Leon Hahn / Lia Laukant / Libuše Jarcovjáková / Linda Kerstein / Linus Müllerschön / Lisa Dollhopf / Lisa Fuhr / Loic Laforge / Loredana Nemes / Lubo Stacho / Lucrezia Rossi / Luis Maximilian Limberg / Lukas von Roell / Lydmyla Mytsyk / MagdaTheGreat / Maidje Meergans / Manfred Paul / Margret Holz / Maria Austria / Marian Stefanowski / Marie Menge / Mario Horto / Mario Mach / Marion Luise Buchmann / Markus Draper / Marlene Binder / Martin Kulinna / Martin Parr / Martin Schoeller / Marwan Tahtah / Mary Gelman / Mathea Hoffmann / Matthew Brandt / Matthias Krüger / Matthias Leupold / Max Pinckers / Max Sprott / Meike Kenn / Melina Papageorgiou / Mercedes Debeyne / Merle Buck / Merlin Himmelheber / Michael Carapetian / Michael Sauer / Miguel Brusch / Milena Villalón Guirado / Miriam Böhm / Miron Zownir / Monika Stacho / Moritz Knierim / Nadja Bournonville / Nanette Fleig / Natascha Hamel / Nathan Lerner / Nicholas Nixon / Nico Krebs / Nihad Nino Pušija / Nika Kramer / Nils Stelte / Nina Grushetska / Nina Röder / Norio Takasugi / Olena Prokopenko / Oliver Hauser / Oliver Mark / Oliver Schülke / Otto Steinert / Patricia Köllges / Patricia Morosan / Paul Albert Leitner / Pauline Ruther / Paul Kirchmeyr / Pavel Wolberg / Peter Bialobrzeski / Peter Hönnemann / Peter Lindbergh / Peter Schulte / Petrov Ahner / Philipp Rathmer / Pierre Descargues / Pierro Chiussi / Ragna Arndt-Maríc / Rahel Preisser / Rainer F. Steußloff / Rainer Menke / Ralph Gibson / Red Grandy / Reiko Kammer / Remus Tiplea / Ricardo de Vicq / Richard Avedon / Richard Newton / Richard Renaldi / Richard Wohlfarth / Rineke Dijkstra / Roberta Stein / Robert Capa / Robert Conrad / Robert Doisneau / Robert Herrmann / Robert Stratton / Rodrigo Negrete / Roger Lips / Rolf Zöllner / Romeo Grünfelder / Rudolf Blanke / Rémy Markowitsch / Sabine Groschup / Sabine von Bassewitz / Sabine von Breunig / Sabine Wild / Samantha Dietmar / Samira Trox / Samuel Baum / Samuel Gratacap / Sandra Becker / Sandra Makowski / Sanna Kannisto / Sarah Moon / Sarah Straßmann / Sascha Schlegel / Sebastian Schmidt / Sebastian Wells / Sergyi Kireev / Sibille Riechardt / Sibylle Bergemann / Siebrand Rehberg / Simon Annand / Simon Menner / Simon Pauli / Sonia Wohlfahrt-Steinert / Sonja Irouschek / Sophie Dumaresq / Spiros Hadjidjanos / Stefan Baumgärtner / Stefan Boness / Stefan Hoederath / Stefanie Dollhopf / Stefanie Seufert / Steffen Hofemann / Steffen Jänicke / Stephan Bögel / Stephanie Kiwitt / Stephen Dock / Steven Haberland / Storm Thorgerson / Studierende der Universität der Künste Berlin / Stéphane Lavoué / Susanna Kraus / Susanne Friedel / Susanne Rehm / Sven Marquardt / Sylvia Henrich / Søren Drastrup / Taiyo Onorato / Tatiana Hahn / Theresa Thomczik / Thibaut Duchenne / Thomas Demand / Thomas Mailaender / Thomas Ruff / Thorsten Klatsch / Tilman Peschel / Tim Schmelzer / Timurtaş Onan / Tina Enghoff / Tina Lechner / Tobias Neumann / Torsten Schumann / Tuncer Tunc / Turi Salvatore Calafato / Uliano Lucas / Uli Kaufmann / Ulrich Grüter / Ulrich Wüst / Ursula Kamischke / Ute Lindner / Ute Mahler / Valentin Angerer / Vanja Bucan / Verena Kyselka / Verónica Losantos / Victoria Mayr / Vivian Maier / Vivien Laurent / Walther Grunwald / Warren de la Rue / Werner Mahler / Wiebke Loeper / Wilhelm Schünemann / William Eggleston / Wolfgang Tillmans / Wolfgang Zurborn / Yamamoto Masao / Yana Wernicke / Yvonne Szallies / Zoë Meyer / Äng Anoring
Sprache Englisch
Stichwort 2010er Jahre / Berlin / Europa / Festival / Fotografie
WEB https://www.emop-berlin.eu/de/
TitelNummer
025803701 Einzeltitelanzeige (URI)
emop-2018-programm
emop-2018-programm
emop-2018-programm

van Dülmen Moritz, Hrsg.: EMOP - European Month of Photography 2018, 2018


van Dülmen Moritz, Hrsg.
EMOP - European Month of Photography 2018
Berlin (Deutschland): Kulturprojekte Berlin, 2018
(Heft) 98 S., 21x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Softcover, Broschur
ZusatzInformation Ausstellung und Veranstaltungsprogramm zum EMOP, 28.09.-31.10.2018.
Seit 2004 stellt Deutschlands größtes Fotofestival alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie in Berlin vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen, ausgewählt von einer Fachjury. Die Formate reichen von Ausstellungen im Außenraum und großen Museumspräsentationen,über Einzel- und Gruppenpräsentationen in Galerien und Projekträumen bis zu beeindruckenden Beiträgen vieler ausländischer Kulturinstitute und Botschaften sowie der städtischen Kunst- und Kulturämter.
2016 fanden erstmals zum Auftakt des Festivals die EMOP Opening Days in Kooperation mit der C/O Berlin Foundation im Amerika Haus statt, die in 3 Tagen mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher anzogen. Wegen des großen Erfolges finden sie in diesem Jahr erneut statt und werden von C/O Berlin kuratiert.
Text von der Webseite.
Namen Aenne Burghardt / Agata Guevara / Aina Climent / Albrecht Dürer / Alexander Christou / Alexandra Spiegel / Alice Paletti / Alice Springs / Alicia Louisot / Alina Simmelbauer / Alin Comak / Alinka Echeverría / Amélie Losier / Anatol Kotte / Andreas Herzau / Andreas Mühe / Andrea Vollmer / Andrej Pirrwitz / Andrew Lewis / André Gelpke / André Kirchner / Anette Jentsch / Angelika Platen / Anke Krey / Ann-Christine Jansson / Anna Atkins / Anna Homburg / Annemie Josephin Martin / Anne Zahalka / Anthony Monday / Antonio Fernández / Anton Roland Laub / April Greiman / Arnold Newman / Aubrey Powell / August Sander / Axel Gehrke / Barbara Noculak / Bastian Thiery / Ben de Biel / Benjamin Kummer / Benjamin Verhoeven / Ben Lenhart / Benno Cray / Berenice Abbott / Bernd Opitz / Bernice Kolko / Birgit Jürgenssen / Birgit Kleber / Birgit Nitsch / Björn Gogalla / Bob Leinders / Bogdan Dziworski / Brassaï / Carina Linge / Carl Robert Kummer / Cassander Eeftinck Schattenkerk / Cecil Beaton / Cem Turgay / Charlott Cobler / Charlotte Zellerhof / Chiara Dazi / Chris Noltekuhlmann / Christa Mayer / Christian Affonso Gavinha / Christian Klant / Christian Schulz / Christian Thompson / Christian Werner / Christophe Egger / Christoph Höhmann / Christoph Siegert / Chris Wiemer / Cindy Sherman / Claudia Bühler / Cora Berndt-Stühmer / Cordia Schlegelmilch / Dagmar Gester / Daniela Finke / Daniel Chatard / Darius Ramazani / Denise Colomb / Deniz Saylan / Derek Kreckler / Diane Arbus / Dieter Hacker / Dinçer Dökümcü / Edda Wilde / Ed van der Elsken / Eike Schleef / Ellen Röhner / Elmgreen & Dragset / Elsa Stubbé / Elvira Kolerova / Enriko Boettcher / Erhan Şermet / Eric Berg / Erika Matsunami / Erika Rabau / Ernesto Benavides / Ernst Ludwig Kirchner / Ernst Wilhelm Grüter / Erwin Blumenfeld / Eunsun Cho / Florian Günther / Flurina Ramondetto / Frank Darius / Fred Hell / Fumiko Matsuyama / Gabriela Torres Ruiz / Gabriele Worgitzki / Gehrhard Linnekogel / Georg Krause / Georg Wegemann / Gerhard Kassner / Gerhard Richter / Gerhild Vent / Gina Stephan / Giorgio Sommer / Gisela Wiemann / Gisèle Freund / Gregor Sailer / Götz Rogge / Götz Schleser / Hanne Dale / Hardy Brackmann / Heike Franziska Bartsch / Heiko Sievers / Heiner Bernd / Heinz Köster / Heinz von Perckhammer / Helmut Newton / Henri Cartier-Bresson / Henriette Kriese / Herbert List / Horst Wackerbarth / Hosam Katan / Ilknur Can / Ingar Krauss / Ingo Kuzia / Irving Penn / Irwin Barbe / Isabelle Gabrijel / Isabell Kessler / Ivo von Renner / J. Konrad Schmidt / Jakob Reimann / Jana Buch / Jana Kießer / Jana Sophia Nolle / Janine Graubaum / Jeanne Fredac / Jenny Wrede / Jens Oellermann / Johanna Berghorn / Johanna Reich / Johanna Ribbe / Johann Karl / Johan Österholm / Jonas Feige / Jonathan Sachs / Jorge Garrido / Josef Wolfgang Mayer / Josée Pedneault / José Giribás Marambio / Julia Jung / Juliana Rainer / Julian Slagman / Julia Tervoort / Jérôme Schlomoff / Jörg Rubbert / Jörg Schwalfenberg / Jörg Steck / Jörg Winde / Jürgen Hurst / Jürgen Klauke / K.T. Blumberg / Kai Löffelbein / Karina Pospiech / Karin Rasper / Karl Blossfeldt / Katerina Belkina / Kate Robertson / Katharina Stöcker / Kathleen Hoernke / Kathrin Sohn / Katja Hammerle / Kcho Sickert / Kechun Zhang / Kenneth Krause / Ken Schluchtmann / Kevin Himmelheber / Klaus Lange / Klaus Mellenthin / Kristin Loschert / Kurt Buchwald / Kyriakos Tarassidis / Käthe Kruse / Lara Sapper / Larry Clark / Lars Bösch / Laura Spes / Leander von Thien / Lee Friedlander / Lena Amuat / Lena Szankay / Leo Braun / Leon Hahn / Lia Laukant / Libuše Jarcovjáková / Linda Kerstein / Linus Müllerschön / Lisa Dollhopf / Lisa Fuhr / Loic Laforge / Loredana Nemes / Lubo Stacho / Lucrezia Rossi / Luis Maximilian Limberg / Lukas von Roell / Lydmyla Mytsyk / MagdaTheGreat / Maidje Meergans / Manfred Paul / Margret Holz / Maria Austria / Marian Stefanowski / Marie Menge / Mario Horto / Mario Mach / Marion Luise Buchmann / Markus Draper / Marlene Binder / Martin Kulinna / Martin Parr / Martin Schoeller / Marwan Tahtah / Mary Gelman / Mathea Hoffmann / Matthew Brandt / Matthias Krüger / Matthias Leupold / Max Pinckers / Max Sprott / Meike Kenn / Melina Papageorgiou / Mercedes Debeyne / Merle Buck / Merlin Himmelheber / Michael Carapetian / Michael Sauer / Miguel Brusch / Milena Villalón Guirado / Miriam Böhm / Miron Zownir / Monika Stacho / Moritz Knierim / Nadja Bournonville / Nanette Fleig / Natascha Hamel / Nathan Lerner / Nicholas Nixon / Nico Krebs / Nihad Nino Pušija / Nika Kramer / Nils Stelte / Nina Grushetska / Nina Röder / Norio Takasugi / Olena Prokopenko / Oliver Hauser / Oliver Mark / Oliver Schülke / Otto Steinert / Patricia Köllges / Patricia Morosan / Paul Albert Leitner / Pauline Ruther / Paul Kirchmeyr / Pavel Wolberg / Peter Bialobrzeski / Peter Hönnemann / Peter Lindbergh / Peter Schulte / Petrov Ahner / Philipp Rathmer / Pierre Descargues / Pierro Chiussi / Ragna Arndt-Maríc / Rahel Preisser / Rainer F. Steußloff / Rainer Menke / Ralph Gibson / Red Grandy / Reiko Kammer / Remus Tiplea / Ricardo de Vicq / Richard Avedon / Richard Newton / Richard Renaldi / Richard Wohlfarth / Rineke Dijkstra / Roberta Stein / Robert Capa / Robert Conrad / Robert Doisneau / Robert Herrmann / Robert Stratton / Rodrigo Negrete / Roger Lips / Rolf Zöllner / Romeo Grünfelder / Rudolf Blanke / Rémy Markowitsch / Sabine Groschup / Sabine von Bassewitz / Sabine von Breunig / Sabine Wild / Samantha Dietmar / Samira Trox / Samuel Baum / Samuel Gratacap / Sandra Becker / Sandra Makowski / Sanna Kannisto / Sarah Moon / Sarah Straßmann / Sascha Schlegel / Sebastian Schmidt / Sebastian Wells / Sergyi Kireev / Sibille Riechardt / Sibylle Bergemann / Siebrand Rehberg / Simon Annand / Simon Menner / Simon Pauli / Sonia Wohlfahrt-Steinert / Sonja Irouschek / Sophie Dumaresq / Spiros Hadjidjanos / Stefan Baumgärtner / Stefan Boness / Stefan Hoederath / Stefanie Dollhopf / Stefanie Seufert / Steffen Hofemann / Steffen Jänicke / Stephan Bögel / Stephanie Kiwitt / Stephen Dock / Steven Haberland / Storm Thorgerson / Studierende der Universität der Künste Berlin / Stéphane Lavoué / Susanna Kraus / Susanne Friedel / Susanne Rehm / Sven Marquardt / Sylvia Henrich / Søren Drastrup / Taiyo Onorato / Tatiana Hahn / Theresa Thomczik / Thibaut Duchenne / Thomas Demand / Thomas Mailaender / Thomas Ruff / Thorsten Klatsch / Tilman Peschel / Tim Schmelzer / Timurtaş Onan / Tina Enghoff / Tina Lechner / Tobias Neumann / Torsten Schumann / Tuncer Tunc / Turi Salvatore Calafato / Uliano Lucas / Uli Kaufmann / Ulrich Grüter / Ulrich Wüst / Ursula Kamischke / Ute Lindner / Ute Mahler / Valentin Angerer / Vanja Bucan / Verena Kyselka / Verónica Losantos / Victoria Mayr / Vivian Maier / Vivien Laurent / Walther Grunwald / Warren de la Rue / Werner Mahler / Wiebke Loeper / Wilhelm Schünemann / William Eggleston / Wolfgang Tillmans / Wolfgang Zurborn / Yamamoto Masao / Yana Wernicke / Yvonne Szallies / Zoë Meyer / Äng Anoring
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 2010er Jahre / Berlin / Europa / Festival / Fotografie
WEB https://www.emop-berlin.eu/de/
TitelNummer
026025726 Einzeltitelanzeige (URI)
zum-buch-goethe
zum-buch-goethe
zum-buch-goethe

von Goethe Johann Wolfgang: der versuch als vermittler von objekt und subjekt, 2003


von Goethe Johann Wolfgang
der versuch als vermittler von objekt und subjekt
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2003
(Heft) 30 S., 21x12,5 cm, Auflage: 200, ISBN/ISSN 3-932395-32-8
Techn. Angaben aus der Reihe "Zum Buch 4", material 88, Fadenheftung, Klappumschlag. Zusammen 10 Hefte im Schuber
ZusatzInformation mit einem Kommentar aus »Goethes Werke Band 13, Naturwissenschaftliche Schriften« Hamburg, 1955. in der Reihe Zum Buch 4. Hrsg: Hans Andree / Rolf Zander
Betreuer: Hans Andree / Uli Brandt / Ralf Bacher
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
008912266 Einzeltitelanzeige (URI)
dusanek-gaertnerinnen
dusanek-gaertnerinnen
dusanek-gaertnerinnen

Dusanek Ivan: Gärtnerinnen - Skulpturen und Bilder, 2014


Dusanek Ivan
Gärtnerinnen - Skulpturen und Bilder
Hof (Deutschland): KUNSTpassageHOF, 2014
(Heft) 16 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung. Mit einem Gedicht aus Faust II von Johann Wolfgang von Goethe, Gärtnerinnen
ZusatzInformation Zur Ausstellung im Dezember 2014 in der KUNSTpassageHOF
TitelNummer
012254414 Einzeltitelanzeige (URI)

Lawo Heinz-Werner: Bierdeckel Konvolut, 2007 ca.

lawo-konvolut-bierdeckel
lawo-konvolut-bierdeckel
lawo-konvolut-bierdeckel

Lawo Heinz-Werner: Bierdeckel Konvolut, 2007 ca.


Lawo Heinz-Werner
Bierdeckel Konvolut
Berlin (Deutschland): MDU - Mitteilungen der Unterlagenforschung, 2007 ca.
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette / Objekt, Multiple) 9,4x9,4 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Zwei Bierdeckel
ZusatzInformation Einer gestaltet von der MDU - Mitteilungen der Unterlagenforschung.
Namen Johann Wolfgang von Goethe (Text)
Sprache Deutsch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 2000er Jahre / Freizeit / Humor / Satire
WEB http://mitteilungenderunterlagenforschung.blogspot.de
TitelNummer
025540689 Einzeltitelanzeige (URI)
ruehmkorf-agar
ruehmkorf-agar
ruehmkorf-agar

Rühmkorf Peter: agar agar – zaurzaurim, Zur Naturgeschichte des Reims und der menschlichen Anklangsnerven, 1985


Rühmkorf Peter
agar agar – zaurzaurim, Zur Naturgeschichte des Reims und der menschlichen Anklangsnerven
Frankfurt am Main (Deutschland): suhrkamp Verlag, 1985
(Buch) 192 S., 17,7x10,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-518-11307-3
Techn. Angaben edition suhrkamp Neue folge Band 307, Textillustrationen vom Autor
ZusatzInformation Im Sommersemester 1980 hatte Peter Rühmkorf die »Gastdozentur für Poetik« an der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität inne. Als sein Thema wählte er sich den Reim, genauer die Frage: »Wie kommt der Reim auf die Welt und welche Nachfrage hält ihn trotz der offensichtlichen Berührungsscheu unserer E-Literatur noch am Leben?« Daß es bei diesen Vorträgen nicht stupide begriffsklappernd zugeht, versteht sich bei diesem Autor von selbst. Und daß die Beschäftigung mit dem Reim nicht ins »extraterrestrische Abseits« führt und als »Luxusanwandlung« zu gelten hat, zeigt Rühmkorf bereits mit einem Blick in die Massenmedien.
Text vom Verlag
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
009371308 Einzeltitelanzeige (URI)

Glasmeier Michael C.
einige illuztrierte sprüche des johann wolfgang goethe
Frankfurt am Main (Deutschland): Patio, 1981
(Buch) 2 Stück.
Techn. Angaben PA-RA-BÜ 23

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
001403108 Einzeltitelanzeige (URI)

Dorn Dieter, Hrsg.
Johann Wolfgang Goethe - Faust, Der Tragödie erster Teil
München (Deutschland): Münchner Kammerspiele, 1986
(Buch) 23,8x13,5 cm,
Techn. Angaben Programmheft, Drahtheftung

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
007662045 Einzeltitelanzeige (URI)
feuerstein-biophily
feuerstein-biophily
feuerstein-biophily

Feuerstein Thomas, Hrsg.: Biophily. Better Dead Than Read, 2002


Feuerstein Thomas, Hrsg.
Biophily. Better Dead Than Read
Wien (Österreich): Triton Verlag, 2002
(Buch mit Schallplatte o. CD) 528 S., 19,0x13,3x33,0 cm, ISBN/ISSN 3-85486-085-4
Techn. Angaben Fadenheftung, Schutzumschlag aus Plastik mit eingelegter CD-Rom und eingeschobener Walkthrough Map
ZusatzInformation Im Buch behandeln Thomas Feuerstein, Rainer Fuchs, Margarete Jahrmann, Gerhard Johann Lischka und Maia Damianovic das mit "Biophily" verbundene Themenspektrum von der Konstruktion von (Welt)Bildern und Identität im digitalen Raum über Herkunft und Praxis des Avatars im Inter- und Intra-Net bishin zur Darstellung des komplexen künstlerischen Projekts von Thomas Feuerstein, das der CD-ROM zugrunde liegt
Namen Gerhard Johann Lischka / Maia Damianovic / Margarete Jahrmann / Rainer Fuchs
Geschenk von Thomas Feuerstein
Stichwort Avatar / Identität / Internet / Nullerjahre / Weltbild
WEB www.thomasfeuerstein.net
TitelNummer
013482496 Einzeltitelanzeige (URI)

Gufler Philipp: Indirekte Berührung, 2016

gufler-indirekte-beruehrung
gufler-indirekte-beruehrung
gufler-indirekte-beruehrung

Gufler Philipp: Indirekte Berührung, 2016


Gufler Philipp
Indirekte Berührung
Berlin (Deutschland): BQ, 2016
(Buch) 40 unpag. S., 29,8x20 cm, Auflage: 100,
Techn. Angaben Spiralbindung, Siebdruck auf Folie
ZusatzInformation Unabhängig vom zeitlichen Ablauf begegnen sich in „Indirekte Berührung“ historische Figuren ebenso wie Guflers Zeitgenossen (zum Beispiel Paola Revenioti), die er allesamt durch abgewandelte Textfragmente indirekt aus seinem Text sprechen lässt. Er zitiert oder reproduziert diese Charaktere aber nicht einfach nur, sondern verdichtet ihre geäußerten oder überlieferten Haltungen. Im Prozess des indirekten Schreibens scheint Gufler immer wieder selbst Teil seiner Figuren zu werden. Die alle 21 Kapitel verbindende Persona ist dabei Jäcki, der auf dem schwulen Flaneur und schreibenden Protagonist aus Hubert Fichtes Roman Palette (1968) basiert.
Mit Textfragmenten von C.A., Kathy Acker, Bini Adamczak, Ben d'Armagnac, J.B., Didier Eribon, Hubert Fichte, Gusti, Henry James, Byron Kalomamas, Chris Kraus, Ledermann, Publius Ovidius Naso, Rabe Perplexum, August von Platen-Hallermünde, Kurt Raab, Paola Revenioti, M.S., Ronald M. Schernikau, Daniel Paul Schreber, Kerstin Stakemeier, Angela Stiegler, T.R., Evelyn Taocheng Wang, Johann Joachim Winckelmann, Louwrien Wijers u.a.
Das Künstlerbuch ist auch auf Englisch unter dem Titel "Indirect Contact" erhältlich.
Namen Adrian Djukic (Lektorat) / Angela Stiegler / August von Platen-Hallermünde / Ben d'Armagnac / Bini Adamczak / Byron Kalomamas / Chris Kraus / Daniel Paul Schreber / Didier Eribon / Evelyn Taocheng Wang / Gusti / Henry James / Hubert Fichte / J.B. / Johann Joachim Winckelmann / Kathy Acker / Kerstin Stakemeier / Kurt Raab / Ledermann / Louwrien Wijers / M.S. / Paola Revenioti / Publius Ovidius Naso / Rabe Perplexum / Ronald M. Schernikau / T.R.
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Indirekte Sprache / Künstlerbuch / Roman / Siebdruck / Textfragment / Zitat
WEB www.philippgufler.blogspot.de
TitelNummer
024379674 Einzeltitelanzeige (URI)
ohlenhusen-knigge-reprint
ohlenhusen-knigge-reprint
ohlenhusen-knigge-reprint

Götz von Ohlenhusen Albrecht: Über den Bücher-Nachdruck, 1974


Götz von Ohlenhusen Albrecht
Über den Bücher-Nachdruck
Wiesbaden (Deutschland): Verlag Norbert Kubatzki, 1974
(Buch) [80] S., 20,7x15 cm, signiert,
Techn. Angaben Softcover, Broschur, Klappumschlag, Text in Fraktur, mit persönlicher Widmung
ZusatzInformation Kubatzki Reprint. Adolph Freiherr Knigge "Über den Bücher-Nachruf" an den Herrn Johann Gottwerth Müller, Doctor der Weltweisheit in Itzehoe. Hamburg 1792 bei Benjamin Gottlob Hoffmann. Mit einem Nachwort von Albrecht Götz von Ohlenhusen.
Namen Adolph Freiherr Knigge / Benjamin Gottlob Hoffmann / Johann Gottwerth Müller
Sprache Deutsch
Geschenk von Erich Gantzert-Castrillo
Stichwort Buch / Copyright / Druck / Eigentum / Knigge / Literatur / Manusskript / Nachdruck / Reprint / Text / Urheber
TitelNummer
026135735 Einzeltitelanzeige (URI)
sz-magazin-2014-11
sz-magazin-2014-11
sz-magazin-2014-11

Ebert Michael / Klotzek Timm, Hrsg.: Süddeutsche Zeitung Magazin No. 11 - Wie wir wurden, was wir sind - Zehn Männer über die entscheidenden Momente ihres Lebens, 2014


Ebert Michael / Klotzek Timm, Hrsg.
Süddeutsche Zeitung Magazin No. 11 - Wie wir wurden, was wir sind - Zehn Männer über die entscheidenden Momente ihres Lebens
München (Deutschland): Magazin Verlagsgesellschaft Süddeutsche Zeitung, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 82 S., 27,3x21,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Mit Beiträgen über
Johann König: Seine Berliner Galerie gilt als eine der wichtigsten für Gegenwartskunst in Deutschland: König, 32, gründete sie bereits mit 22 Jahren. Das Besondere: Er ist der Sohn des Kunstprofessors und Kurators Kasper König, der bis 2012 das Museum Ludwig in Köln leitete. ...
Gerhard Steidl: Als Verleger ist er eher an Buchkunst interessiert als an der Auflage. Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Göttinger Steidl, 63, Meister des Siebdrucks ist und in seiner Jugend beeinflusst wurde von Leuten wie dem Plakatgestalter Klaus Staeck und dem Großkünstler Joseph Beuys. ...
Texte von der Webseite
Namen Gerhard Steidl / Johann König / Joseph Beuys / Kasper König / Klaus Staeck
Sprache Deutsch
Stichwort Mann
WEB www.sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/liste/h/201411
TitelNummer
011444399 Einzeltitelanzeige (URI)

Hildebrand-Schat Viola, Hrsg.
Omnivore / Alleskönner Buch. Das Medium der Potentiale.
Offenbach / Frankfurt (Deutschland): Goethe Universität Frankfurt / Klingspor Museum / Museum Angewandte Kunst Frankfurt, 2018
(Text) [8] S., 21x14,8 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben gefaltetes Blatt, 4 geklammerte Laserausdrucke
ZusatzInformation Programm zum Symposium, 19.-21.07.2018 .
Wie verändert sich das Medium Buch in Zeiten der Digitalisierung? Welchen Einfluss nimmt der mediale Wandel auf dessen Nutzbarkeit? Was verändert er in der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Gattung Buch?
Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen rund um das Medium Buch befassen sich seit drei Jahren mit dieser Frage. Das von der DFG geförderte Projekt unter der Leitung von PD Dr. Viola Hildebrand-Schat endet diesen Sommer mit dem Symposium „Omnivore. Alleskönner Buch“ als Kooperationsveranstaltung zwischen dem Klingspor Museum Offenbach, der Abteilung Buchkunst und Grafik des Museums Angewandte Kunst Frankfurt sowie der Goethe-Universität Frankfurt.
Internationale Künstler und Wissenschaftler beschäftigen sich in ihren Vorträgen mit dem Buch als erweiterter Gestaltungs- und Kommunikationsraum.
Publikation geplant.
Text von der Webseite
Namen / Bernhard Metz / Christoph Bläsi / Christoph Schulz / Eva Linhart / Gabriele Wix / Hélène Campaignolle-Catel / Katarzyna Bazarnik / Michael Riedel / Monika Jäger / Monika Schmitz-Emans / Patrizia Meinert / Sebastian Schmideler / Tobias Tank / Ulrike Stoltz / Uta Schneider / Zenon Faifer
Sprache deutsch / Englisch
Stichwort 1980er Jahre / Activity Book / Buchform / Buchkunst / Buchwissenschaft / Digitalisierung / Grafik / Handwerk / Kinderbuch / Kodex / Künstlerbuch / Literaturwissenschaft / Maschine / Medium / Raum / Schulbuch / Symposium / Typografie / Vortrag
WEB https://www.offenbach.de/microsite/klingspor_museum/rubrik-3/content-iii.44-symposium-omnivore.php#
TitelNummer
025746304 Einzeltitelanzeige (URI)

Nauerz Olli: Es tut mir Leid! Sagt Johann H., 2017

nauerz-es-tut-mir-leid
nauerz-es-tut-mir-leid
nauerz-es-tut-mir-leid

Nauerz Olli: Es tut mir Leid! Sagt Johann H., 2017


Nauerz Olli
Es tut mir Leid! Sagt Johann H.
München (Deutschland): Selbstverlag, 2017
(Ephemera, div. Papiere / Flyer, Prospekt) 20,9x14,8 cm,
Techn. Angaben Beidseitig bedrucktes Flugblatt zur Aktion M.
ZusatzInformation Flugblatt zur Aktion im Sommer 2017, bei der Aktivisten den Vermieter des Brandhauses in der Dachauerstraße, einen Müchner Bäcker, kritisierten. Nach dem Brand im November 2016 wurde bekannt, dass dieser u.a. bis zu 55€ pro Quadratmeter für die spärlich möblierten Zimmer verlangt hatte und die Bewohner nach dem Brand dazu drängte, AUflösungsverträge zu unterschreiben. Mit der Aktion, bei der kostenlos Semmeln und die Flugblätter vor einer Filiale des Bäckers verteilt wurden, entschuldigten sich die Aktivisten stellvertretend für Johann H.
Sprache Deutsch
Geschenk von Michael Wladarsch
Stichwort 84 GHz / Anarchie / Humanismus / Humor / Karikatur / Mietwucher / München / Politik / Satire / Wohnen
WEB https://www.facebook.com/aktionM/
WEB www.gaudiblatt.de
TitelNummer
025740701 Einzeltitelanzeige (URI)
livres-d-artistes-1970-1980
livres-d-artistes-1970-1980
livres-d-artistes-1970-1980

Giroud Michel, Hrsg.: Livres d'Artistes 1970 - 1980, 1981


Giroud Michel, Hrsg.
Livres d'Artistes 1970 - 1980
Paris (Frankreich): Goethe-Institut Paris, 1981
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 61 S., 30x21,3 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben 61 Einzelblätter in Pappschachtel, auf Außenseite gestempelte Betitelung, auf Innenseite des Deckels Stempel von Non-Stop Following Call Atelier Editions, Anschreiben von Gisela Werner, Goethe-Institut, beigelegt
ZusatzInformation Katalog zur Wanderausstellung 1981/1982 in verschiedenen Städten Frankreichs
Stichwort 1980er Jahre / Künstlerbuch
TitelNummer
003328153 Einzeltitelanzeige (URI)
kristl-der-brief-und-obrigkeitsfilm
kristl-der-brief-und-obrigkeitsfilm
kristl-der-brief-und-obrigkeitsfilm

Kristl Vlado: Der Brief & Obrigkeitsfilm, 2015


Kristl Vlado
Der Brief & Obrigkeitsfilm
München (Deutschland): film&kunst, 2015
(CD, DVD) 18,7x13,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-95860-073-7
Techn. Angaben Doppel-DVD in Hülle, mit 20-seitigem, dreisprachigen Booklet
ZusatzInformation Edition filmmuseum 73 und Goethe-Institut. Der in Zagreb geborene Künstler Vlado Kristl war der radikalste Filmemacher des deutschen Autorenfilms, dessen Werk es wiederzuentdecken gilt. Die Doppel-DVD vereint Kurzfilme aus den 1960er Jahren, seinen zweiten abendfüllenden Spielfilm Der Brief, in dem zahlreiche Filmemacher des Jungen Deutschen Films auftreten, und den unabhängig produzierten Obrigkeitsfilm, in dem Jean-Marie Straub und Danièle Huillet mitwirken. Im ROM-Bereich der DVD finden sich Drehbücher, Filmentwürfe und Texte von Kristl.
Eine Präsentation der film&kunst GmbH in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum München und dem Goethe-Institut. Text von Website
Namen Danièle Huillet / Jean-Marie Straub
Stichwort 60er Jahre / Film / Filmemacher / Junger Deutscher Film / Kurzfilm / Obrigkeitsfilm / Spielfilm
WEB www.edition-filmmuseum.com
TitelNummer
015647570 Einzeltitelanzeige (URI)
erbacher-promises
erbacher-promises
erbacher-promises

Erbacher Maximilian: PROMISES, 2014


Erbacher Maximilian
PROMISES
Bangalore (Indien): Goethe Institut Bangalore, 2014
(Buch) 40 S., 14,8x21 cm,
Techn. Angaben Broschur, Digitaldruck
ZusatzInformation The Pepsi Challenge
Oversized ‘promises’ in the form of real estate advertisements are promoting the new city along the lines of global real estate and living standards. ‘The perfect union to all you desire’ and ‘We believe luxury is best served in small quantities’ first seen along Varthur Road in Whitefield, Bangalore, caught my attention. The second one leaves a particularly ironic, tangy, protestant-flavoured impression, seen from the German point of view.
Questions emerged about the Indian caste system, the sense of community, modesty and personal goals.
The design of this urbanity also reminds me of earlier journeys to the United Arab Emirates and Shanghai. The new urbanity becomes exchangeable, custom-tailored and its ‘ultra-luxurious villas’ accessible ‘for the chosen few’ of the Pepsi Generation.
But what happens to the majority of a city’s population and its needs, uncertain ownership and neglect of basic amenities? Can it withstand the pressure flashed on every corner of the city? Do these promises affect social cohesion? ...
Text von der Webseite
Namen Manjula Sen (Autor) / Max Mueller (Direktor Goethe Institut Bangalore) / Srajana Kaikini (Autor)
Sprache Englisch
Geschenk von Maximilian Erbacher
Stichwort Stadtraum / Werbung
WEB http://maxerbacher.de/raum/promises.aspx
TitelNummer
024222645 Einzeltitelanzeige (URI)

Delbrügge Christiane / De Moll Ralf: Inside Out, 2004 vor

delbruegge-inside-out
delbruegge-inside-out
delbruegge-inside-out

Delbrügge Christiane / De Moll Ralf: Inside Out, 2004 vor


Delbrügge Christiane / De Moll Ralf
Inside Out
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2004 vor
(PostKarte) 15x10,5 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation Anlässlich der Arbeit "Inside Out" des Künstlerduos Delbrügge & de Moll, die 2004 im Kunsthaus Baselland in der Schweiz gezeigt wurde.
"Für Kulturfunktionäre und Kunstvermittler finden Buffets am laufenden Band statt. Der Repräsentant beherrscht die Kunst, gleichzeitig elegant ein Sektglas zu halten, eine Auster zu schlürfen und dabei charmant zu parlieren. Im Goethe-Institut Budapest gelang eine Momentaufnahme. Um das abgebildete Buffet für die allgemeine Öffentlichkeit in den Räumen des Nürnberger Eck's (Berlin) zu rekonstruieren, baten wir folgende Stellen um Sponsoring: Bovril, Cafe Einstein, Cafe Kranzler, Goethe-Institut, KaDeWE, Kempinski, Kunstfonds Bonn e.V., Landesbank Berlin, Leysieffer, Lufthansa, Paris Bar, Senat für kulturelle Angelegenheiten, SONY Deutschland, Steigenberger
Wegen fehlender Unterstützung kann das Projekt leider nicht realisiert werden."
Text von der Rückseite der Postkarte.
Sprache Deutsch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Institutionskritik / Konzeptkunst / Kritik
WEB http://www.workworkwork.de/p20b.htm
TitelNummer
025072689 Einzeltitelanzeige (URI)
boehmler-good-things
boehmler-good-things
boehmler-good-things

Böhmler Claus: All Good Things Come In Two's - drawings from drawings, 1979


Böhmler Claus
All Good Things Come In Two's - drawings from drawings
London (Großbritannien): Goethe-Institut London, 1979
(Buch) 21x14.8 cm,
Techn. Angaben Broschur, Softcover zum Aufklappen
ZusatzInformation Zur Ausstellung des Goethe-Institutes London, vom 10.-26.05.1979
Sprache Englisch
Geschenk von Hartmut Geerken
Stichwort 1970er Jahre
WEB www.clausboehmler.de
TitelNummer
013212478 Einzeltitelanzeige (URI)

Wurm Carsten / Aepler Ralph / Kästner Herbert / Körner Wolfram / Schmitz Wolfgang, Hrsg.: Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 225, 2017

Marginalien-Nr225
Marginalien-Nr225
Marginalien-Nr225

Wurm Carsten / Aepler Ralph / Kästner Herbert / Körner Wolfram / Schmitz Wolfgang, Hrsg.: Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 225, 2017


Aepler Ralph / Kästner Herbert / Körner Wolfram / Schmitz Wolfgang / Wurm Carsten, Hrsg.
Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 225
Bucha (Deutschland): quartus-Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 23,5x14 cm, 4 Teile. ISBN/ISSN 0025-2948
Techn. Angaben Klappbroschur, mit signiertem Acrylstich von Bettina Haller, beiliegend 2 Flyer
ZusatzInformation Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft. Mit Beiträgen u. a. über das John-Heartfield-Haus Waldsieversdorf, Zum hundertjährigen Geburtstag von Werner Klemke
Namen Anke Polenz / Bernt Ture von zur Mühlen / Bettina Haller / Dieter Schmidmaier / Irmgard Heidler / Jens-Fietje Dwars / Johanna Ziems / Jürgen Engler / Konrad Hawlitzki / Manfred Krause / Matthias Biskupek / Matthias Haberzettl / Robert Wolf / Ruth Wolf-Rehfelft / Rüdiger Schütz / Thomas Glöß / Werner Klemke / Wolfgang Grätz / Wolfgang Schlott / Wolfgang Schmitz
Sprache Deutsch
Stichwort Literatur / Sammeln
WEB www.pirckheimer-gesellschaft.org
TitelNummer
024126662 Einzeltitelanzeige (URI)
sz-maier
sz-maier
sz-maier

Vollmuth Hannes / Maier Wolfgang: Der Mann nebendran - Wolfgang Maier ist einer der bekanntesten Deutschen. Wer bitte? Genau, Wolfgang Maier, 64, Kleindarsteller. Fast jeder hat ihn schon einmal gesehen, ohne es zu merken. Über ein Leben am Rande des Scheinwerferkegels, 2016


Maier Wolfgang / Vollmuth Hannes
Der Mann nebendran - Wolfgang Maier ist einer der bekanntesten Deutschen. Wer bitte? Genau, Wolfgang Maier, 64, Kleindarsteller. Fast jeder hat ihn schon einmal gesehen, ohne es zu merken. Über ein Leben am Rande des Scheinwerferkegels
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 298 vom 24./25./26. Dezember 2016, Panorama, S. 10
ZusatzInformation alle Fotos von Wolfgang Maier. 2007 ist ein Buch im Münchner Stadtmuseum erschienen: Herr Maier und die Stars, zusammen mit Bernhard Springer
Namen Bernhard Springer
Sprache Deutsch
Stichwort Fotografie / Prominenz / Sammlung / Selbstdarsteller / Selbstdarstellung
TitelNummer
017160619 Einzeltitelanzeige (URI)

Heine Achim, Hrsg.: Zurborn Wolfgang - catch, 2015

heine-zurborn-catch
heine-zurborn-catch
heine-zurborn-catch

Heine Achim, Hrsg.: Zurborn Wolfgang - catch, 2015


Heine Achim, Hrsg.
Zurborn Wolfgang - catch
Dortmund (Deutschland): Verlag Kettler, 2015
(Buch) [100] S., 31x24,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86206-475-5
Techn. Angaben Hardcover mit transparentem Schutzumschlag, verschiedene Papiere.
ZusatzInformation Wolfgang Zurborn entführt uns mit den Bildern seiner Arbeit „Catch“ in eine ganz eigenwillige, skurrile Welt, in der Szenen und Objekte des alltäglichen Lebens scheinbar aus dem Lot geraten sind. Es ist die Neugier auf Erfahrung, die Suche nach Kommunikation, die Wolfgang Zurborn antreibt, mit radikalen Ausschnitten, überraschenden Kompositionen und ungewöhnlichen Perspektiven Bilder zu finden, die uns aus dem routinierten Konsum der aufgeräumten Medienwelten herausreißen. Die Verrätselung der Sehweise will dabei nicht mystifizieren, sondern einen fragenden Blick herausfordern, der sich nicht vorschnell zufrieden gibt, der immer weiter eindringt in die verschiedenen Schichten des Sichtbaren. Die Welt erscheint wie ein komplexes Geflecht aus Realität und Fiktion und es gibt keine Auflösung in einer eindeutigen Pointe. Die Reibungsenergie im collagenartigen Zusammenspiel der Motive im Buch lässt eine Kraft der Imagination entstehen, die der Betrachter mit seinen eigenen Erfahrungen und Fantasien füllen kann. Er muss sich nur darauf einlassen. Catch!
Text von der Webseite
Namen Richard Reisen (Mitarbeit) / Ror Wolf (Text) / Wolfgang Zurborn (Fotografie)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Ausschnitt / Detail / Fotobuch / Fotografie / Street photography
WEB http://www.wolfgangzurborn.de/de/portfolio/catch.php
TitelNummer
025594693 Einzeltitelanzeige (URI)

Müller Wolfgang / Paenhuysen An, Hrsg.
Valeska Gert - Bewegte Fragmente - Fragments in Motion
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2013
(Buch) 78 S., 29,8x21,2 cm, Auflage: 100,
Techn. Angaben Hardcover Leineneinband mit Silberprägung, mit einer Originalarbeit von Wolfgang Müller und zwei eingelegten Video-DVDs
ZusatzInformation Deutsch-Englische Ausgabe mit historischen wieder- und neuen erstveröffentlichten Texten, Essays, Dokumenten über die performative Kunst von Valeska Gert (1892 –1978) sowie einem unveröffentlichtem Interview mit der Künstlerin aus dem Jahr 1977. Zudem das Manuskript ihres verschollenen Radiobeitrags „Über den Tanz“ von 1932, einem unveröffentlichtem Brief von Valeska Gert an die Verlegerin Elisabeth Pablé von 1969, Fotos von Ruth Berlau und Herbert Tobias. Beiträge von Valeska Gert, Susanne Foellmer, Georg Kreisler, Wolfgang Müller und An Paenhuysen. Der Edition liegt eine DVD mit einem Video von Ernst Mitzka aus dem Jahre 1969 bei: Valeska Gert performt „Das Baby“ und „Der Tod“. Zudem die DVD „Bewegte Fragmente“, die für die Valeska Gert-Ausstellung im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart 2010/2011 konzipiert und ebendort gezeigt wurde. Sie enthält Sequenzen mit Valeska Gert aus Filmen von Volker Schlöndorff, Georg Wilhelm Pabst sowie einem TV-Interview mit der Künstlerin aus dem Jahre 1975.
Text von der Webseite
Namen Elisabeth Pablé / Georg Kreisler / Georg Wilhelm Pabst / Herbert Tobias / Ruth Berlau / Susanne Foellmer / Valeska Gert / Volker Schlöndorff
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1970er Jahre / Film / Interview / performance / Tanz / Video
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
011734421 Einzeltitelanzeige (URI)

Purk Ernst, Hrsg.
Artist Kunstmagazin No.02
Bremen (Deutschland): Ernst Purk Verlag, 1989
(Zeitschrift, Magazin) 60 S., 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 0936-8930
Techn. Angaben Softcover, Broschur, beiliegend Künstler-Einschlagpapier von Heini Linkshänder, mit Kunststadtplan zum ausklappen

Namen Andreas Wegner / Carmen Osterloh / Christina Kubisch / Friedrich Meckseper / Georg Dobler / Johann Kresnik / Ludwig Vandevelde / William Alsop / Wolfgang Hainke
Geschenk von Jürgen O. Olbrich
Stichwort 1980er Jahre / Architektur / Design / Fotografie / Kunst / Mode
WEB www.artist-kunstmagazin.de
TitelNummer
016723614 Einzeltitelanzeige (URI)

Hake Wolfgang
hake - Wolfgang Hake Verlag - edition hake
Köln (Deutschland): Wolfgang Hake Verlag, 2015
(Visitenkarte) 21x9,3 cm, signiert,
Techn. Angaben Visitenkarte, einmal gefalzt, beidseitig bedruckt, mit handschriftlichem Text

Geschenk von Wolfgang Hake
TitelNummer
013832501 Einzeltitelanzeige (URI)
parasitaere symbiosen
parasitaere symbiosen
parasitaere symbiosen

Andryczuk Hartmut / Müller Wolfgang: Parasitäre Symbiosen: J.W. Goethe - Hartz IV, 2011


Andryczuk Hartmut / Müller Wolfgang
Parasitäre Symbiosen: J.W. Goethe - Hartz IV
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2011
(Buch mit Schallplatte o. CD) 12 S., 21x14,5 cm, Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Farblaserkopie Drahtheftung, von beiden Künstlern signiert, mit eingelegter DVD, aus der Reihe Elektronikengel

WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
008117201 Einzeltitelanzeige (URI)

Schmidt Eckhart, Hrsg.: S!A!U! 08/09, 1980

sau-08-09
sau-08-09
sau-08-09

Schmidt Eckhart, Hrsg.: S!A!U! 08/09, 1980


Schmidt Eckhart, Hrsg.
S!A!U! 08/09
München (Deutschland): S!A!U!-Verlag, 1980
(Zine) 88 S., 29,6x21,1 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Themen: "Amerika - Bericht ans Goethe-Institut", Königin Sylvia und das "Capri" (Eiscafe auf der Leopoldstraße), Album-Realease "Duty Now For The Future" (1979) von DEVO, Andy Partridge und seine Band XTC, neues Filmprojekt "die Augstein-Story", Geschichte "Der Fan", Swinging London
Namen Andy Partridge / DEVO / Gerhard Polt / Heiner Müller / Heinrich Böll / Heinrich Ost / Herbert Achternbusch / Ian Moorse / Ilse Ruppert (Fotografie) / Ingeborg Schober / Jatena / Ilona Brennike / Jerry Casale / Johannes Dziemballa (Fotografie) / Klaus Lemke / Ludwig Fels / Mark Mothersbaught / Michael Farin / Rainer Werner Fassbinder / Richard L. Wagner / Rick Demarest / Rick Demarest / Simone Brahmann / Thomas Säger / Ulrike Ottinger / Wolfgang Fierek
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / Autorenfilm / Filmemacher / Gedicht / Junger Deutscher Film / Lifestyle / Lyrik / Musik / Neuer Deutscher Film / New Wave / Poesie / Punk-Magazin / SAU / Schwabing
TitelNummer
025790711 Einzeltitelanzeige (URI)

Andryczuk Hartmut / Müller Wolfgang
Parasitäre Symbiosen: J.W. Goethe - Hartz IV
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2010
(Flyer, Prospekt)
Techn. Angaben Faltprospekt zu einer limitierten Edition, Inkjetdruck auf Karton, gefaltet

WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
007415305 Einzeltitelanzeige (URI)
die-toedliche-doris-interviews
die-toedliche-doris-interviews
die-toedliche-doris-interviews

Müller Wolfgang: mimas atlas Nr. 16 - Die tödliche Doris - Interviews, 2014


Müller Wolfgang
mimas atlas Nr. 16 - Die tödliche Doris - Interviews
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2014
(Buch mit Schallplatte o. CD) 21,3x16,4 cm, Auflage: 100, signiert,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Laserdrucke, Fadenheftung, mit eingelegter CD, Originalzeichnung und CD handschriftlich betitelt von Wolfgang Müller, Hartpappeeinband mit Collage und Prägungen
ZusatzInformation Seltene Materialien aus der Gründungszeit der Berliner Kultgruppe in den 1980er Jahren. Mit Texten von Dagmar Dimitroff, Wolfgang Müller und Fotos von Anno Dittmer.
CD-Titel: „Die Tödliche Doris bewirbt sich um einen Sitz im Berliner Senat“, „Doris diskutiert“ u.v.a.m.
Text von der Webseite
Namen Anno Dittmer / Dagmar Dimitroff
Stichwort Dokument / Interview / Musik
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
011726421 Einzeltitelanzeige (URI)
wale-on-view
wale-on-view
wale-on-view

Hainke Wolfgang, Hrsg.: w(h)ale - on view, Auftauchen/Abtauchen - Vom Verschwindenlassen als Prinzip, 2015


Hainke Wolfgang, Hrsg.
w(h)ale - on view, Auftauchen/Abtauchen - Vom Verschwindenlassen als Prinzip
Ganderkesee (Deutschland): H & H Schierbrok Edition, 2015
(Buch) 682 S., 31x24x5,8 cm, Auflage: 300,
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag und Prägedruck, Banderole, verschiedene Papiere, div. eingelegte Einzelblätter, Goldfolie (S. 405), von Hand gestempelt, eingeklebte Bilder, eingearbeiteter Leporello. 19teilige Reproduktion eins Streifens eines lebensgroßen Ö
ZusatzInformation Nicht für den Buchhandel bestimmt. Für die beteiligten Künstler und Sponsoren, 45 Exemplare für die Edition mit Kirschholzbox.
Im Jahre 1992 kuratierte der Künstler Wolfgang Hainke (*1944) die Ausstellung W(H)/ALE – Auftauchen/Abtauchen in der Städtischen Galerie im Buntentor, in deren Zentrum das soeben aus dem Depot des Übersee-Museums entrollte große Walbild von Franz Wulfhagen (heute wieder in der oberen Rathaushalle) und die Schachtel im Koffer von Marcel Duchamp standen.
Nach über 23 Jahren wird mit dem für die Box vorgesehen Buch W(H)/ALE – On View an diesem Abend der Schlußstein des gesamten Projektes gesetzt.
Namen AD Prentice / Allan Kaprow / Andreas Kreul / Andreas Vollprecht / Angelica Hoffmeister-zur Nedden / Ann Noel / Arnulf Marzluf / Artur Ketnath / Ay-0 / Boris Nieslony / Daniel Spoerri / Dieter Daniels / Dorothee Simmert / Eberhard Kulenkampff / Ecke Bank / Emmett Williams / Hans-Joachim Manske / Herbert M. Carr / Iris Winkelmeyer / Johannes Uellner / John Cage / Jürgen 0. Olbrich / Klaus Barthelmeß / Klaus Theweleit / Lenelotte Möller / Letald von Micy / Lisa Simon / Michael Erlhoff / Michael Glasmeier / Natalie Thomkins / Pavel Schmidt / Richard Hamilton / Selmar Feldman / Willibald Kobolt / Wolfgang Hainke / Wulf Herzogenrath
TitelNummer
014670540 Einzeltitelanzeige (URI)
wilmes-begleitheft-geniale-dilletanten
wilmes-begleitheft-geniale-dilletanten
wilmes-begleitheft-geniale-dilletanten

Wilmes Ulrich / Weh Mathilde, Hrsg.: Geniale Dilletanten, 2015


Weh Mathilde / Wilmes Ulrich, Hrsg.
Geniale Dilletanten
München (Deutschland): Haus der Kunst, 2015
(Heft) 21x12,2 cm,
Techn. Angaben geklammert und gefaltet, mit eingelegter Eintrittskarte
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung, "Geniale Dilletanten" war der absichtlich falsch buchstabierte Titel eines Konzerts, das 1981 im Berliner Tempodrom stattfand und zum Synonym einer kurzen Epoche künstlerischen Aufbruchs wurde. Vor allem im Umfeld von Kunsthochschulen entwickelte sich eine künstlerische Vehemenz, die durch genreübergreifendes Experimentieren und den Einsatz neuer elektronischer Geräte geprägt war, auf virtuoses Können wurde häufig bewusst verzichtet. Die Gründung von Plattenlabels, Magazinen, Galerien und Clubs sowie das unabhängige Produzieren von Platten, Kassetten und Konzerten deuten auf eine verstärkte Selbstorganisation und den Do-It-Yourself-Gedanken dieser Zeit hin. Statt des Englischen etablierte sich die deutsche Sprache in Songtexten und Bandnamen, wodurch sich die Protagonisten der Szene vom Mainstream absetzten und ihren Anspruch untermauerten, einen radikalen Bruch herbeizuführen. Mit ihrem lautstarken Protest und gezielter Provokation erlangte die künstlerische Alternativszene auch international Aufsehen und Anerkennung.
Die Ausstellung präsentiert die große Bandbreite dieser Subkultur ausgehend von sieben Musikbands sowie Künstlern, Filmemachern und Designern aus impulsgebenden Städten und Regionen West- und Ostdeutschlands.
Text von der Webseite
Kuratiert von Ulrich Wilmes und Mathilde Weh. Die Ausstellung ist als Tourneeausstellung des Goethe-Instituts konzipiert und wird für die Präsentation im Haus der Kunst stark erweitert
WEB www.hausderkunst.de
TitelNummer
013584492 Einzeltitelanzeige (URI)
Ginny Lloyd, Blitzkunst
Ginny Lloyd, Blitzkunst
Ginny Lloyd, Blitzkunst

Lloyd Ginny: Blitzkunst - or have you ever done anything illegal in order to survive as an artist ?, 1983


Lloyd Ginny
Blitzkunst - or have you ever done anything illegal in order to survive as an artist ?
Frankfurt am Main (Deutschland): Verlag Kretschmer & Großmann, 1983
(Buch) 120 unpag. S., 20,2x20 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 978-3-923205-34-9
Techn. Angaben Broschur, Chromolux-Umschlag. Interviews mit 54 internationalen MailArt-Künstlern. Fotografien und Fragebogen
ZusatzInformation Mit Texten von Carl Loeffler, Judith A. Hoffberg und Hal Fischer.
BLITZKUNST, Have you ever done anything illegal in order to survive as an artist ?
Ginny Lloyd porträtiert und befragt 54 internationale MailArt-Künstler.
BLITZKUNST, ein von Ginny Lloyd herausgegebener Fotoband, ist eine außergewöhnliche Auseinandersetzung mit den kreativen Pionieren unserer Gegenwart. Kern des Buches ist die Dokumentation zeitgenössischer Künstler, deren Arbeitsweise sich von dem unterscheidet, was gemeinhin als etablierte Kunst betrachtet wird. Diese internationale Dokumentation hat die Form manipulierter Portraits experimenteller Künstler der Gegenwart und enthält zugleich einen soziologisch orientierten Fragebogen, der darauf abzielt, die persönliche, innerlich-instinktive Erfahrung zeitgenössischen Kunstschaffens zu untersuchen. Die meisten der porträtierten Künstler bemühen sich einerseits darum, mit neuen Materialien zu experimentieren, andererseits sind sie von dem Wunsch bestimmt, die Funktion der Kunst in der Gesellschaft zu untersuchen. Solche Künstler arbeiten am äußersten Rand der Kunstszene, indem Sie Medien benutzen, die normalerweise nicht der bildenden Kunst zugeordnet werden. Es handelt sich unter anderem um Mail-Art, Künstlerbriefmarken, Stempel, Publikationen, Kopierkunst, Performance, Video- und Audiokunst, um Archiv- und Museumsprojekte sowie um Projekte der Selbsthistorifikation.
Ginny Lloyds Arbeit ist die Reaktion auf die umfassenden Veränderungen, die die Gesellschaft international während der kommenden Jahrzehnte erleben wird - Veränderungen hervorgerufen durch neue Technologien, globale Interaktion und die Neuorientierung der Arbeiter in der folge des unvermeidlichen Niedergangs des Industrialismus im Westen. Innerhalb dieses Veränderungsprozesses werden neue Rollen und Materialien dem Künstler verfügbar werden und zu neuen Definitionen und Anwendungen der kreativen Haltung führen. (Carl Loeffler)
Ginny Lloyd zeigt hier in diesem Buch erstmals Künstler, die sich selbst kaum persönlich getroffen haben. Sie agieren weltweit durch postalische Medien und halten sich mit ihrer Person weitgehend im Hintergrund, in einigen Ländern auch im Untergrund. Ginny Lloyd hat sie besucht und auf ihre besondere Art fotografisch porträtiert und gewährt uns so einen seltenen Einblick in eine bis dahin ziemlich unbekannte Seite der aktuellen Kunst.
Namen Abdada Leclair / Al Agius-Sinerco / Andrew Phillip Hayes / Banana Anna / Barbara Wyeth / Baroni Vittore / Bernhard Maurer / Cantsin Monte / Carrion Ulises / Christian van der Borght / Cleveland Buster / Colby Sas / Dean Nat / Deborah Freedman / Dogmatic Irene / Doris Doris Berman / Dreva Jerry / E.F. Higgins III / Eva Lake / F. Stop Fitzgerald / Gaglione Bill / Gajewski Henryk / Guglielmo Achille Cavellini / Hal Fischer / Harley Frances / Helen Holt / Hermann Hess / Hoffberg Judith A. / Joe Lewis / Johann van Geluwe / John J. Rosser / Kazunobu Yanagi / Kwok Mang Ho / Leavenworth Jackson / Linda Frye Burnham / Lloyd Ginny / Loeffler Carl / Mark Rennie / Mollett Michael / Nancy Frank / Nouriman Manouchehri / Olbrich Jürgen O. / P-Porridge Genesis / Petasz Pawel / Rehfeldt Robert / Richard Hambleton / Rocola Robert / Sando Counts / Schloss Arleen / Schmidt Aangelika / Scott Michael / Sigfried / Spiegelman Lon / Stefan Eins / Summers Rod / Van Barneveld Aart / Wolf-Rehfeldt Ruth
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / Fotografie / Mail Art
WEB www.verlag-hubert-kretschmer.de/verlagsprogramm/kuenstlerbuch/blitzkunst.htm
TitelNummer
002588002 Einzeltitelanzeige (URI)
waehner_mann-ohne-eigenschaften
waehner_mann-ohne-eigenschaften
waehner_mann-ohne-eigenschaften

Fackler-Kabisch Annesusanne / Pohlmann Ulrich, Hrsg.: Mann ohne Eigenschaften - Man without Qualities, 1994


Fackler-Kabisch Annesusanne / Pohlmann Ulrich, Hrsg.
Mann ohne Eigenschaften - Man without Qualities
München (Deutschland): Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum, 1994
(Buch) 64 S., 29x22 cm,
Techn. Angaben Klappbroschur
ZusatzInformation Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung "Mann ohne Eigenschaften / Man without Qualities" von Matthias Wähner, die vom Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum konzipiert wurde und als Tourneeausstellung über das Goethe-Institute Inter Nationes weltweit präsentiert wird.
Die Tourneeleitung hatte Susanne Niemann inne.
Mit Texten von Norman Mailer, Otto Graf Lambsdorff, Julia Kristeva, Rainald Goetz, Frank Zappa und anderen. Gemäß der Maxime »Bilder schreiben Geschichte« hat sich der Künstler Matthias Wähner in reiner Münchhausen-Manier in historische Fotografien geschummelt: ob bei der Entdeckung des Leichnams von Che Guevara oder im Arbeitszimmer von Simone de Beauvoir - immer sehen wir Wähner mit im Bild, und dies gekonnt montiert. Eine Schalkerei, die unsere bilderversessene Medienwelt auf köstliche Weise persifliert!
Text von der Website
Stichwort Fake / Fälschung / KünstlerEgo / Montage / Schwarz-Weiß-Fotografie
TitelNummer
016912602 Einzeltitelanzeige (URI)
clemens-die-toedliche-doris
clemens-die-toedliche-doris
clemens-die-toedliche-doris

Clemens Werner, Hrsg.: Die Tödliche Doris - Katalog 09 - Herbst 2016, 2016


Clemens Werner, Hrsg.
Die Tödliche Doris - Katalog 09 - Herbst 2016
Brühl (Deutschland): Antiquariat Werner Clemens, 2016
(Lieferverzeichnis) 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, bebildertes Lieferverzeichnis
ZusatzInformation Die Tödliche Doris war eine Berliner Künstlergruppe, die 1980 von den Kunststudenten Wolfgang Müller und Nikolaus Utermöhlen als Musikband gegründet wurde. Ihnen schloss sich drei Monate später die Kunststudentin Chris Dreier an. Die Gruppe wurde im Verlauf ihrer bis zur Auflösung 1987 währenden Geschichte auch in Kunst, Fotografie, Filmkunst, Video, Performance und Literatur aktiv. Das Werk der Tödlichen Doris (1980-1987) entstand in der Zeit des Post-Punk und bildete sich zunächst vornehmlich über Performances, Klang und Musik.
Text aus dem Heft.
Mit einem Text von Wolfgang Müller
Namen Chris Dreier / Nikolaus Utermöhlen / Wolfgang Müller
Stichwort 1980er Jahre / Künstlergruppe / NDW
WEB www.buch-und-kunst.de
TitelNummer
016722610 Einzeltitelanzeige (URI)
Poster-Tillmans-wahl-2017
Poster-Tillmans-wahl-2017
Poster-Tillmans-wahl-2017

Tillmans Wolfgang: 6 Poster zur Bundestagswahl, 2017


Tillmans Wolfgang
6 Poster zur Bundestagswahl
Berlin (Deutschland): Wolfgang Tillmans Studio, 2017
(Plakat) 1 S., 59,4x42 cm, 6 Teile.
Techn. Angaben Originalplakate auf Affichenpapier, gerollt in Versandkarton
ZusatzInformation Liebe Freunde und Kollegen,
es besteht die reale Gefahr, dass viele Menschen am 24. September zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen. Die Mitte der Gesellschaft wähnt sich in Sicherheit, während die AfD für die letzten Tage des Wahlkampfes eine massive Internetkampagne plant. Dabei nutzt sie die Dienste der amerikanischen Agentur Harris Media, die bereits im vergangenen Jahr geholfen hat Brexit und Trump durchzusetzen. Sie wird eine für Deutschland bisher ungekannte Polemik einsetzen.
Ihre Werbemittel appellieren an nationalistische Ressentiments und sie hoffen 15% der Stimmen zu bekommen. Damit könnte es sein, dass sie die stärkste Oppositionsfraktion werden und in jeder Bundestagssitzung als erste nach der Regierung sprechen. Dann hätten sie die Möglichkeit, wie schon in den Landtagen bewiesen, scheibchenweise Tabubrüche vorzunehmen und rechtsradikales Gedankengut zu normalisieren.
Es gibt keinen Grund entspannt zu sein und zu glauben, die neuen rechtsnationalistischen Bewegungen würden an Deutschland vorüberziehen. Die AfD ist nicht harmlos. Nach außen ist sie bestrebt, ein nicht-radikales Bild abzugeben, doch kann ich in dem Plakatmotiv des schwangeren Bauches einer weißen Frau mit dem Spruch ‘Neue Deutsche machen wir selbst’ nur eine Vorstufe der Lebensborn-Initiative sehen. Das wahre Gedankengut der AfD-Politiker kommt immer wieder in öffentlichen Entgleisungen und Leaks zum Vorschein. Sind sie erstmal stark im Bundestag vertreten, können sie sich dort über Jahre festsetzen und die Mittel der Demokratie nutzen und missbrauchen, um unser Gemeinwesen zu vergiften. Wir brauchen keine Partei, die aktiv und destruktiv die Spaltung der Bevölkerung vorantreibt.
Nach den Erfahrungen von Brexit, Trump und den 30% Front National in Frankreich empfinde ich das dringende Bedürfnis, das mir Mögliche zu tun, damit Rechtspopulismus in Deutschland in kleinen Grenzen bleibt. Die AfD-Wähler/innen werden wir vielleicht nicht umstimmen können. Daher ist das Einzige, was hilft: eine hohe Wahlbeteiligung und Stimmen für die anderen Parteien, damit der prozentuale Anteil der AfD klein bleibt.
Dafür habe ich mit meinem Team Poster entworfen, die an zehntausend Adressen im ganzen Land verschickt werden. Sie sind ebenfalls als A3 / A4 Formate zum Selberdrucken und im Social-Media-Format auf dieser Website herunterladbar.
Bitte vermittelt möglichst vielen Menschen, Bekannten und Familie die Dringlichkeit der Situation. Jede Stimme zählt. Druckt die Poster aus und fragt in Kneipe, Bäckerei, Arbeitsplatz, ob ihr eins aufhängen könnt. Oder postet sie online.
Mit besten Grüßen
Wolfgang Tillmans
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von Janitzky Stephan
Stichwort AfD / Brexit / Bürger / Engagement / Kampagne / Politik / Rechts / Wahl / Werbung
WEB http://tillmans.co.uk/zur-bundestagswahl-2017
TitelNummer
024330082 Einzeltitelanzeige (URI)

Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Nr. 82
Wiesbaden (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1978
(Zeitschrift, Magazin) 102 S., 27,3x19,4 cm,
Techn. Angaben Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInformation Themen: aktuelle Ausstellungen, das fotografische Bild, Kunsttage Berlin, Was erwartest du von einer Galerie? - Situation von Kunst und Künstlern im Avantgardebereich, Kunstverein Hannover, Neuerscheinungen Grafik u.a
Namen Charles Simonds / Daniel Buren / Gerhard Johann Lischka / Hans Haacke / Harald Frackmann / Jiri Padrta / Joseph Kosuth / Jörg Immendorff / Mel Ramsden / Michael Baldwin / Otto Herbert Hajek / Paul Maenz / Rissa / Terry Atkinson / Thomas Deecke / Victor Burgin / Wieland Schmied
Sprache Deutsch
Geschenk von Susann Kretschmer
Stichwort 1970er Jahre / Fotografie / Galeriewesen / Kunsthandel
TitelNummer
023598655 Einzeltitelanzeige (URI)
mueller-fda-50-3-b-1985
mueller-fda-50-3-b-1985
mueller-fda-50-3-b-1985

Blumenschein Tabea / Kruse Käthe / Müller Wolfgang / Utermöhlen Wolfgang: Foto-Dokumentar-Archiv (FDA) Ser. 50 Nr. 3 Grup. b., 1985


Blumenschein Tabea / Kruse Käthe / Müller Wolfgang / Utermöhlen Wolfgang
Foto-Dokumentar-Archiv (FDA) Ser. 50 Nr. 3 Grup. b.
Berlin (Deutschland): Die tödliche Doris, 1985
(Grafik, Einzelblatt) 1 S., 42x29,7 cm, Auflage: Unikat, signiert,
Techn. Angaben gelber Karton mit aufgeklebtem Schwarz-Weiß-Foto (evtl. Käthe Kruse) und einem schreibmaschinengeschriebenen Textblatt, Ergänzungen mit Bleistift, sig. von Müller
ZusatzInformation ... Ebenso widmete sie (Die Tödliche Doris) dem Bilder-Müll anonymer Berliner Bürger Aufmerksamkeit und organisierte ihn im sogenannten Foto-Dokumentar-Archiv. Wichtiger Baustein des Archivs sind zerrissene Passfotos, die neben den "Fotomaton"-Bildautomaten in Berliner U-Bahnhöfen gefunden wurden. Doris säuberte diese Bildreste, fügte sie wieder zusammen und legte sie mit einem Kommentar im Archiv ab. ...
Aus Die Welt vom 26.08.2000
Erhalten anläßlich einer Ausstellung im 2. Stock des Verlages Kretschmer & Großmann, ab 21.06.1986 in der Sandbergstraße 53 in Darmstadt
Namen Die Tödliche Doris
Geschenk von Wolfgang Müller
Stichwort 1980er Jahre / Dokumentation / Künstler Archiv / Musik / Sammlung / Schwarz-Weiß-Fotografie / Unikat
TitelNummer
023277K11 Einzeltitelanzeige (URI)
dercon-wolfgang-tillmans
dercon-wolfgang-tillmans
dercon-wolfgang-tillmans

Dercon Chris, Hrsg.: Wolfgang Tillmans 2017, 2017


Dercon Chris, Hrsg.
Wolfgang Tillmans 2017
London (Großbritannien): Tate Modern, 2017
(Heft) 24 S., 14,8x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Tate Modern, London, 15.02.-11.06.2016. Kuratiert von Chris Dercon.
Namen Wolfgang Tillmans
Sprache Englisch
Stichwort Atelier / Brexit / Fotografie / Gesellschaft / Homosexualität / zeitgenössische Kunst
WEB www.tate.org.uk/whats-on/tate-modern/exhibition/wolfgang-tillmans-2017
TitelNummer
024129579 Einzeltitelanzeige (URI)
spyra-requiem-cd
spyra-requiem-cd
spyra-requiem-cd

Spyra Wolfram / Luh Wolfgang, Hrsg.: Requiem - eine Musik für den Herrenabend, 2017


Luh Wolfgang / Spyra Wolfram, Hrsg.
Requiem - eine Musik für den Herrenabend
Kassel (Deutschland): Erster Kasseler Herrenabend, 2017
(CD, DVD) [4] S., 13x12,8 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben CD mit vierseitigem Booklet in transparenter Kunststoffhülle
ZusatzInformation Anlässlich des 33. Geburtstages des Ersten Kasseler Herrenabends (E.K.A.H) wurde das Requiem in Auftrag gegeben.
Wolfram Spyra - Elektronik & analoge Synthesizer und Roksana Vikaluk - Gesang, Piano, Melodica & Elektronik mit Unterstützung von Mani Neumeier - Schlagzeug & Percussion (Urheber Titel 1 und 9) und Konstantin Athanasiadis - Saxophon. Im Auftrag des Ersten Kasseler Herrenabends anlässlich des internationalen Installations- und Ausstellungsprojektes „Grüße an den Herrenabend“. Layout: Wolfgang Luh, Kassel (D).
Laufzeit 51:41
Namen Mani Neumeier / Roksana Vikaluk
Sprache Deutsch
Geschenk von Wolfgang Luh
Stichwort Elektronik / Installation / Musik / Requiem
WEB http://www.erster-kasseler-herrenabend.net/
TitelNummer
025491661 Einzeltitelanzeige (URI)
fotodocs-2015
fotodocs-2015
fotodocs-2015

Greiff Sophia / Herbig Hans / Koopmann Jörg / Pupeter Robert / Smailovic Armin, Hrsg.: Fotodoks 2015 - Past is now - Festival für aktuelle Dokumentarfotografie, 2015


Greiff Sophia / Herbig Hans / Koopmann Jörg / Pupeter Robert / Smailovic Armin, Hrsg.
Fotodoks 2015 - Past is now - Festival für aktuelle Dokumentarfotografie
München (Deutschland): Fotodoks, 2015
(Buch) 128 S., 26,9x20,5 cm, Auflage: 12000,
Techn. Angaben KlappBroschur
ZusatzInformation Ausstellung vom 14.10.2015-10.01.2016 im Stadtmuseum München im Rahmen des Festivals Fotodoks und der Wanderausstellung 2016/17 durch die Länder des ehemaligen Jugoslawiens, in Kooperation mit dem Goethe Institut.
Fotodoks ist ein anspruchsvolles und familiäres Festival für aktuelle Dokumentarfotografie, das alle zwei Jahre im Oktober in München stattfindet. Den Blick auf ein jeweils anderes Partnerland und Thema gerichtet, versteht sich das Festival als Forum, um unabhängig von den Reglements der Printmedien und des Kunstbetriebs offen nach den Beweggründen der Fotografen, den Produktionsbedingungen und den Interessen von Auftraggebern und Konsumenten zu fragen.
Text von der Webseite
Namen Anne Morgenstern / Borut Krajnc / Collaboration-project / Dragan Petrovic / Hrvoje Slovenc / Ibro Hasanovic / Jaka Babnik / Jörg Gläscher / Katja Stuke / Merlin Nadj-Torma / Michael Wesely / Oliver Sieber / Roman Bezjak / Sasa Krajl / Tanja Kernweiss / Tom Licht / Vladimir Miladinovic / Ziyah Cafic
Geschenk von Lisa Fuhr
WEB www.fotodoks.de
TitelNummer
015049550 Einzeltitelanzeige (URI)
horstenkamp-arbeitskreis
horstenkamp-arbeitskreis
horstenkamp-arbeitskreis

Horstenkamp Ulrike / Bongaerts-Schomer Ursula, Hrsg.: Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e. V., 1990 ca.


Bongaerts-Schomer Ursula / Horstenkamp Ulrike, Hrsg.
Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e. V.
Bonn (Deutschland): Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute, 1990 ca.
(Heft) 42 S., 23,4x12,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Softcover
ZusatzInformation Katalog zu den Mitgliedinstituten des AsKI.
Privates Engagement für Kunst und Kultur leistet seit jeher – neben der ­Förderung durch die öffentliche Hand – einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Entwicklung unserer Gesellschaft. 37 aus privater Initiative entstandene rechtlich selbständige, gemeinnützige Stiftungen und Vereine haben sich mit den von ihnen getragenen Museen, Kunsthallen, Archiven, Bibliotheken, Forschungs- und Dokumentationseinrichtungen im 1967 gegründeten Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI zusammengeschlossen. 2017 kann der AsKI auf sein fünfzigjähriges Bestehen zurückblicken und die von ihm getragene Casa di Goethe in Rom feiert zugleich ihren 20. Geburtstag.
Text von der Website.
Sprache Deutsch
Geschenk von Alfred Kerger
Stichwort 1990er Jahre / Galerie / Initiative / Katalog / Kultur / Museum
WEB www.aski.org
TitelNummer
025349698 Einzeltitelanzeige (URI)
Aluan-01
Aluan-01
Aluan-01

Madanova Gaisha, Hrsg.: ALUAN - No. 01, 2015


Madanova Gaisha, Hrsg.
ALUAN - No. 01
Almaty (Kasachstan): Goethe-Institut Kazakhstan, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 152 S., 24x18,5 cm, Auflage: 1000, 2 Stück.
Techn. Angaben Klebebindung, Cover mit Goldprägedruck, zahlreiche farbige Abbildungen
ZusatzInformation ALUAN ist die erste unabhängige Zeitschrift zur Zeitgenössischen Kunst im Territorium Kasachstans. Seine Besonderheit ist sein einzigartiges Konzept, das eine Ausstellung auf dem Papier darstellt. Jede Ausgabe der Zeitschrift ist das Resultat der Arbeit eines eingeladenen Kurators. Die erste Ausgabe wird vom Berliner Kurator Thibaut de Ruyter betreut. Die Idee dazu kam von Gaisсha Madanowa, einer jungen kasachischen Künstlerin und Kuratorin, der Designer ist Peter Hübert aus Berlin. Die Zeitschrift erscheint in drei Sprachen (Kasachisch, Russisch, Englisch) und bietet ein alternatives Verfahren für Organisation und Durchführung von Kunstausstellungen an.
Text von der Website
Namen Abylkhan Kasteev / Ada Yu / Alexander Ugay / Alexey Shindin / Ayatgali Tuleubek / Bakhyt Bubikanova / Elena / Galim Madanov / Katya Nikonorova / Kaunish Bazargaliev / Peter Hübert (Design) / Rachid Nurekeev / Saken Narynov / Saule Dyussenbina / Thibaut de Ruyter (Kurator) / Viktor Vorobyevs
Sprache Englisch / Kasachisch / Russisch
Geschenk von Gaisha Madanova
Stichwort Collage / Fotografie / Grafik / Künstlerprojekt / Malerei
WEB www.aluan-mag-kz
TitelNummer
016958611 Einzeltitelanzeige (URI)
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.: Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18, 2011


Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Im Juni 2012 veranstaltet die Kulturstiftung die mehrtägige interdisziplinäre Tagung Kulturen des Bruchs. Dort werden sich Experten aus Wissenschaft und Kunst mit der Frage nach den "Grenzen des Wachstums" in der Kultur beschäftigen und darüber diskutieren, wie stark unsere Kultur von der Macht der Vergangenheit und einer forcierten Erinnerungskultur geprägt ist. Inwieweit kann und darf sich unsere kulturelle Praxis zugunsten unserer Zukunftsfähigkeit von der Verpflichtung auf die Tradierung lösen? Lässt sich dem Bruch mit Traditionen auch etwas Positives abgewinnen, lassen sich Kulturen des Bruchs denken und demokratisch legitimieren? In Interviews haben sich der Althistoriker Christian Meier und der Autor und Filmemacher Alexander Kluge diesem Fragenkomplex gestellt. Ein Essay des Historikers Per Leo und ein literarischer Beitrag der Schriftstellerin Kathrin Röggla runden den Themenschwerpunkt ab.
Zwei ungewöhnliche Perspektiven auf die bundesrepublikanische Geschichte nehmen die Beiträge von Gerd Koenen und Wolfgang Kraushaar ein. Anlässlich der Ausstellung BILD Dir Dein Volk – Axel Springer und die Juden im Frankfurter Jüdischen Museum beleuchtet der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar die Reaktion der Linken auf Axel Springers pro-israelisches Engagement in den 1960er und 70er Jahren. Der Publizist Gerd Koenen widmet sich der immer noch wenig untersuchten Rezeptionsgeschichte der sowjetischen Gulags. Die Kulturstiftung des Bundes fördert eine Wanderausstellung, die den Spuren des Gulags 1929–1956 folgt.
Gegen Ende des Kleist-Jahres 2011 und aus Anlass des 200. Todestages Heinrich von Kleists am 21.11.2011 findet im Maxim Gorki Theater Berlin ein großes, von der Kulturstiftung gefördertes Theaterfestival statt, bei dem unter anderem alle Dramen Kleists zur Aufführung kommen. Der international renommierte ungarische Schriftsteller und Kleist-Experte László F. Földényi würdigt den Dichter als Komet der Literatur.
Artur Zmijewski, Kurator der 7. Berlin Biennale, die von der Kulturstiftung als "kultureller Leuchtturm" gefördert wird, erklärt, was er unter politischer Kunst versteht.
Der britische Wachstumskritiker Tim Jackson hat mit seinem Buch "Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt" große Aufmerksamkeit in Deutschland erlangt. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes "Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet". Die siebenteilige Veranstaltungsreihe findet von Dezember 2011 bis Juni 2012 statt und gehört zum Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit", zu dem die Kulturstiftung unter anderem im August 2011 das Festival Über Lebenskunst im Berliner Haus der Kulturen der Welt veranstaltet hat. Die Bilder des Fotojournalisten Sebastian Bolesch geben einen atmosphärischen Eindruck von diesem Festival wieder, dessen große Resonanz beim Publikum und in den Medien optimistisch stimmt
WEB www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer
008257050 Einzeltitelanzeige (URI)
cavellini-1946-1976-blau
cavellini-1946-1976-blau
cavellini-1946-1976-blau

Cavellini Guglielmo Achille: 1946-1976 - In the Jungle of Art, 1976


Cavellini Guglielmo Achille
1946-1976 - In the Jungle of Art
Brescia (Italien): Johann Gutenberg Editor, 1976
(Buch) 90 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Blaue Coverversion. Englische Übersetzung von Henry Martin
Namen Henry Martin
Geschenk von Guglielmo Cavellini
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
013170140 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.