info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge    Listen


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Body Art, Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 30 Treffer

Verfasser
Titel
  • From static oblivion
Ort Land JahrBerlin (Deutschland), 2016
VerlagAVARIE
Medium Buch
Techn. Angaben
  • [352] Seiten, 30x16 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 978-2-9541974-2-5
    Broschur, in silberner Kunststoff Schutzhülle mit Aufkleber
ZusatzInfos
  • A reflection about the status of the image as a balance of forces in tension and a paradoxical act of cancellation of the body through its own representation. In Ion Grigorescu’s work, as in the book, the body is continually shown in different ways - from photography to film, from performance to drawing - and yet it remains absent, obscuring its own identity in an attempt to question the collective one. As it is impossible to show his art during the regime, it ends up hiding, disappearing inside the image. Instead of showing, the image conceals, because it is non-documentary and non-transmittable. it is an act of birth, a prove of the artist’s resistance, especially as a human being inside (or against) any geographical or historical background. In the rituals of his gestures and in the symbolism of his performances, Grigorescu finds a way to stay alive, preserving his own intellectual status while also defending the dignity of everyday life. The book traces the progression, both expansive and inclusive, of his work, which inscribes itself into the space of the body and of the world. Grigorescu absorbs elements of the surrounding reality, showing us a continuity between art and life: his act of dissidence is not an outcry of provocation, nor is it extreme. it is an anti-aesthetic operation which uses experimentation and rough techniques to uncover the fiction of art, to denounce the artifice of representation and to affirm images as an instrument of subversive power.
    Text von der Webseite.
Bet. Personen
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 026563729

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Traces
Ort Land JahrKöln / London / Salzburg (Deutschland / Großbritannien / Österreich), 2014
VerlagHatje Cantz Verlag / Hayward Gallery / Museum der Moderne Salzburg
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 27x22 cm, ISBN/ISSN 978-3-7757-3764-7
    Klappbroschur
ZusatzInfos
  • Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Hayward Gallery, London, 24.09.-15.12.2013 und im Museum der Moderne Salzburg, 29.03.-06.07.2014.
    Eine umfangreiche Anthologie mit Briefen, Fotodokumenten und Zeichnungen der Künstlerin sowie Karten ihrer Reisen, Ausstellungsverzeichnis und Inspirationsquellen! Voller Einfallsreichtum und Provokationslust schuf Ana Mendieta (1948–1985) während ihres kurzen Lebens ein innovatives und radikales Werk, in dem sie ihren Körper mit elementaren Stofflichkeiten wie Blut, Feuer, Erde oder Wasser verband und in Performances zu organischen Skulpturen formte. Leben, Tod, Wiedergeburt und spirituelle Wandlung sind zentrale Sujets im Schaffen der Künstlerin, die, in Kuba geboren und früh nach Amerika geschickt, an den Brüchen des Exildaseins und kultureller Heimatlosigkeit litt. Ihre »earth-body works« sind von mysteriös-poetischer Anmutung. In der Symbiose mit der Natur wird ihr Körper zur gespenstischen Silhouette aus tobenden Flammen oder schäumenden Wellen. Gottheiten erscheinen in Sand gemalt, auf Stein geritzt oder in Erde gezeichnet.
    Neben Zeichnungen, Foto- und Filmarbeiten werden erstmals Schriften und Originaldokumente der Künstlerin veröffentlicht.
    Text von der Webseite
Bet. Personen
Sprache
TitelNummer 025699699

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Vito Acconci - Diary of a Body 1969-1973
Ort Land JahrMailand (Italien), 2006
VerlagEdizioni Charta
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 398 Seiten, 28x24x3,5 cm, ISBN/ISSN 88-8158-477-8
    Klappbroschur,
ZusatzInfos
  • Mit Beschreibungen, Fotografien und Notizen zu Performances der 1960er und 1970er Jahre
Bet. Personen
Sprache
TitelNummer 017658633

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Signs Fiction
Ort Land JahrBerlin (Deutschland), 2016
VerlagChert Galerie / Motto Books
Medium Buch
Techn. Angaben
  • [490] Seiten, 32x24 cm, Auflage: 700, ISBN/ISSN 978-2-940524-46-4
    Broschur
ZusatzInfos
  • This book aims to collect and present a comprehensive overview of the work of Ruth Wolf-Rehfeldt. It is the result of a long and intense immersion into her archive, and intends to establish the importance of this unique artist – who did not have much recognition in the past – not only to the present day, but also to the precise political context and time to which she and her work belong.
    The book presents her typewritings series, all produced between the early 1970s (some of the earliest works are dated 1972) and 1989.
    Mail Art was her way to be in contact with the world outside the GDR, otherwise impossible to reach. After the fall of the Berlin Wall and the Reunification, the artist stopped producing any art: She felt her involvement was no longer “needed”.
    At the beginning of 2015 we started to archive Ruth Wolf- Rehfeldt’s work, discovering little by little an enormous and fascinating body of work, composed by more classic poetry, simple typewriting texts, visual poetry, concrete poetry, and abstraction.
    Text von der Webseite
Bet. Personen
Sprache
TitelNummer 026489742

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • CUADRO – No. 4
Ort Land JahrRüsselsheim (Deutschland), 2016
VerlagCuardro
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 16 Seiten, 21x21 cm, Auflage: 250, signiert, ISBN/ISSN 2364-4540
    doppelseitig bedrucktes Blatt mehrfach gefaltet
ZusatzInfos
  • In den letzten 60 Jahren haben sich insbesondere Künstlerinnen intensiv mit der Transformation des Körpers in vielfältigsten Formen und Medien beschäftigt. Dabei wird der Körper als lebendes Medium und künstlerisches Material verstanden. Auch aktuell findet ein veränderter Umgang mit der Wahrnehmung des eigenen Körpers statt. Durch Prozesse der Fragmentarisierung und Zerstückelung wird die Verletzlichkeit des Körpers gezeigt. Durch Selbstexperimente und Untersuchung des Verhältnisses von Körper und Raum, Subjekt und Objekt wird sich der eigenen Körperlichkeit vergewissert sowie Fragen nach Bildmedien, Wahrnehmung und dem Verständnis von Repräsentation gestellt.
    Text von der Webseite.
    Für die vierte Ausgabe des Cuadro Art Magazine hat Herausgeber Mario Hergueta, selbst Künstler, vier Künstlerinnen aus den USA, Finnland, England und Deutschland eingeladen, das quadratische Format des Magazins für ihre künstlerischen Konzepte zu nutzen.
Geschenk von
TitelNummer 016986625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Streichholzbriefchen – Fear and hate / Do to others as you would have them do to you
Ort Land JahrPortland (Vereinigte Staaten von Amerika), 1992
VerlagPortland Art Museum
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 4,8x3,8 cm,
    Bedrucktes Streichholzheftchen.
ZusatzInfos
  • Produziert für die Ausstellung "Dissent, Difference and the Body Politic", Portland Art Museum, Oktober 1992.
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 025523689

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me
Ort Land JahrBerlin (Deutschland), 2013
Verlagmono.kultur
Medium Zeitschrift, Magazin / Heft
Techn. Angaben
  • 48 Seiten, 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Frequently using her own body as a starting point, she has subjected herself to ordeals testing physical and psychological boundaries, as she did most famously during the 736 hour-performance The Artist Is Present, where visitors were invited during the course of her large retrospective to sit opposite Abramović. and share a silent but intense contact that often caused a highly emotional response – an act that in its very simplicity can be seen as a radical culmination of a 40 year-process of reduction and concentration.In a satisfyingly confrontational and open conversation, Marina Abramović. talked with mono.kultur about the nature of invisible energy, the many criticisms she has been facing and what cosmetic surgery has to do with art. Graphically, the issue is an exercise in friction and restraint, by setting up the three elements of text, images and subtitles on different grids and letting chance run its course. All works were selected by Marina Abramović. as personal milestones in her career.
    Text von der Website.
Bet. Personen
Sprache
WEB LINK
TitelNummer 026622737

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • La Lude / La Sonde
Ort Land JahrBerlin (Deutschland), 2006
Verlagnaivsuper
Medium CD, DVD
Techn. Angaben
  • 13x13 cm,
    naivsuper Nr 008, Musik-CD in gefalteter Papphülle mit Beiblatt in transparenter Kunststoffhülle, cover art: Claudio Pfeifer
ZusatzInfos
  • music by Christophe Bailleau and friends.
    La Lude / La Sonde was composed for the performance ´La Sonde´ by Christophe Bailleau and Martine Viale. The performance was held at the city sonics festival 2006 (Mons, Belgium) and at Le festival d'avignon from July 10th to 20th 2006.
    Martine Viale lives and works in Montreal, Canada. His work is mainly inspired by traditional Butoh dance. Mixed with his very own style his shows are a new and fresh vision in contemporary dance.
    Each performance is a unique improvisation, since the body perceives it´s surrounding differently every time
Stichwort
WEB LINK
TitelNummer 008570267

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Out of Actions - Aktionismus, Body Art & Performance 1949-1979
Ort Land JahrWien (Österreich), 1998
VerlagÖsterreichisches Museum für angewandte Kunst
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • 8 Seiten, 30,4x16,6 cm,
    Flyer, mehrfach gefaltet
ZusatzInfos
  • Flyer zur Ausstellung out of actions vom 17.06.-06.09.1998 in Wien
Sprache
Geschenk von
Stichwort
TitelNummer 013595501

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Krystal Boyd Rec. #1 - the Krystal Boyd fluxus special
Ort Land Jahro. A. (Großbritannien), 2015
VerlagNubile Records
Medium Schallplatte
Techn. Angaben
  • 31,5x32,8 cm, Auflage: 9,
    LP, weißer Karton mit Collagen als Fotodruck beklebt, schwarze one-sided LP
ZusatzInfos
  • Beiträge von:
    Goh Lee Kwang - The Spirit Of Rashomon
    Mama Baer - The Island
    Daniel Spicer - Let The Body Attend
    Schallplattentitel entsprechen Psych.KG 183
Geschenk von
TitelNummer 015369075

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • really useful knowledge
Ort Land JahrMadrid (Spanien), 2014
VerlagMuseo Nacional Centro de Arte Reina Sofía
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 300 Seiten, 23x16,7 cm, ISBN/ISSN 978-84-8026-499-0
    Klappbroschur,
ZusatzInfos
  • Ausstellungskatalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Reina Sofia, Madrid vom 28.10.2014-09.02.2015.
    This catalogue investigates the notion of “really useful knowledge” and its origins. In the 1820s and 1830s, working class organisations in the UK introduced this phrase to describe a body of knowledge that encompassed various “unpractical” disciplines such as politics, economics and philosophy, as opposed to the “useful knowledge” proclaimed by business owners who had previously begun to invest more heavily in their companies’ progress through financing workers’ education in “applicable” disciplines like engineering, physics, chemistry and mathematics. The publication presents texts and conversations that analyse these themes, including philosophy, art, politics and technology.
    Mit Texten von u. a.: What, How & for Whom, Marina Garcés, Raqs Media Collective, Luis Camnitzer, Trevor Paglen, Jacob Appelbaum, Fred Moten & Stefano Harney und G.M.Tamás.
    Text von Website
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 016558598

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Hyperkinesia
Ort Land JahrNikosia (Republik Zypern), 2016
Verlagthe Office Gallery
Medium Plakat
Techn. Angaben
  • 59x42 cm,
    Plakat,
ZusatzInfos
  • The Office gallery presents new works by the Austrian artist Bernhard Hosa in his exhibition Hyperkinesia, starting on June 30, 2016.
    Hosa's photo collages, objects and installations are reduced, almost minimalist in appearance and usually based on concrete themes. His starting point is the tension between the individual and a normative society. Based on an engagement with the biological view of the inside and of the outside, on man as an object of scientific study and on the measurement of the human body, he develops his own formal language on the interface between conceptual art and an aesthetic approach. Hosa deconstructs his reflections with artistic strategies such as reproduction, variation or sequence, and practices such as dissection and the creation of new compositions. The resulting series of collages or objects and stringent arrangements of the space adopt the character of the contents of his research.
    Text aus der Presseerklärung
Geschenk von
TitelNummer 016850079

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • Subliming Vessel - The Drawings of Matthew Barney
Ort Land JahrNew York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), 2013
VerlagSkira Rizzoli Publications
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 244 Seiten, 29,4x22,2 cm, ISBN/ISSN 978-0-8478-3976-6
    Schweizer Broschur mit Hardcover,
ZusatzInfos
  • Katalog zur Ausstellung der The Morgan Library & Museum, New York, 10.05.- 08.09.2013 und der Bibliothèque Nationale de France, Paris, 08.10.2013-05.01.2014.
    Drawing has always been an incredibly important part of Matthew Barney's practice: his first major work completed while still at Yale Art School involved him creating a wall drawing while harnessed to the ceiling of his studio. In this exhibition and accompanying catalogue, one hundred of the artist's most important drawings are presented from his major series of works including "The Cremaster Cycle," "The Drawing Restraint" series, and most notably "Ancient Evenings," the body of work that has occupied the artist in the last few years (and is based on Norman Mailer's ancient Egyptian-inspired novel of the same name).
    Text von der Website
Sprache
TitelNummer 016973612

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Schnitt Schnitt
Ort Land JahrDarmstadt (Deutschland), 2016
VerlagKunsthalle Darmstadt
Medium Presse, Artikel
Techn. Angaben
  • 4 Seiten, 29,7x21 cm,
    lose DIN A4-Blätter geklammert,
ZusatzInfos
  • Presseinfo zur Ausstellung "Schnitt Schnitt" in der Kunsthalle Darmstadt - 03.10.2016-08.01.2017
Geschenk von
TitelNummer 016978625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Schnitt Schnitt Kunsthalle Darmstadt
Ort Land JahrDarmstadt (Deutschland), 2016
VerlagKunsthalle Darmstadt
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 24 unpag. Seiten, 47x32 cm, signiert,
    Blätter lose ineinander gelegt, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, S. 12-13 signiert,
ZusatzInfos
  • Zeitung zur Ausstellung "Schnitt Schnitt" in der Kunsthalle Darmstadt - 03.10.2016-08.01.2017.
Geschenk von
TitelNummer 016979625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Schnitt Schnitt Kunsthalle Darmstadt
Ort Land JahrDarmstadt (Deutschland), 2016
VerlagKunsthalle Darmstadt
Medium PostKarte
Techn. Angaben
  • 2 Seiten, 14,7x10,5 cm, signiert,
    Karte, signiert,
ZusatzInfos
  • Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung "Schnitt Schnitt" in der Kunsthalle Darmstadt - 03.10.2016-08.01.2017.
Geschenk von
TitelNummer 016980625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Schnitt Schnitt Kunsthalle Darmstadt Programm
Ort Land JahrDarmstadt (Deutschland), 2016
VerlagKunsthalle Darmstadt
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • 6 Seiten, 14,7x10,5 cm, signiert,
    Einzelblatt als Leporello gefaltet, doppelseitig bedruckt,
ZusatzInfos
  • Programmflyer zur Ausstellung "Schnitt Schnitt" in der Kunsthalle Darmstadt, 03.10.2016-08.01.2017
    Am 15.12.2016 Collage und Körper: Die Künstlerin Annegret Soltau spricht mit der Philosophin Ute Gahlings über die Wahrnehmung und Erfahrung des weiblichen Körpers und seine Zergliederung in der Collage
Geschenk von
TitelNummer 016981625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Annegret Soltau Postkarten und Flyer 2017 - Konvolut
Ort Land JahrDarmstadt (Deutschland), 2017
Verlago. A.
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • 29,7x21 cm, 3 Teile.
    2 Postkarten, 1 Infoblatt in Briefumschlag
ZusatzInfos
  • Informationen zur Ausstellung bei Galerie Anita Beckers (Frankfurt) und zur Ausstellung silberglanz, Von der Kunst des Alters (Beteiligung)
Bet. Personen
Geschenk von
TitelNummer 023355625

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • KUNSTmagazin Nr. 85
Ort Land JahrWiesbaden (Deutschland), 1979
VerlagAlexander Baier-Presse
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 108 Seiten, 27,3x19,4 cm,
    Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInfos
  • Themen: Nachruf auf Chirico, Ausstellung Rückschaum Villa Massimo 1957-1974, Monografie James Lee Byars, "Zwischen Anpassung und Widerstand (Damals und heute)" Eröffnungsvortrag zur Ausstellung in der Akademie der Künste Berlin von Georg Meistermann, Biennale Venedig 1978, Märkisches Stipendium 1978, Protest gegen die Berufung Weißhaars an die Akademie der bildenden Künste München, Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium, Neuerscheinungen Grafik
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 023599655

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Titel
  • No Fluxus E
Ort Land JahrCharleroi (Belgien), 2016
VerlagSelbstverlag
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 20 unpag. Seiten, 14,8x10,6 cm, Auflage: 50, signiert,
    Drahtheftung, Digitaldruck
ZusatzInfos
  • Heft zur Sexecology-Bewegung von Anie Sprinkl und Beth Stephens
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 024140579

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Körper, Psyche und Tabu - Wiener Aktionismus & die frühe Wiener Moderne
Ort Land JahrWien / Köln (Österreich / Deutschland), 2016
Verlagmumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien / Verlag der Buchhandlung Walther König
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 164 Seiten, 28x23,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86335-910-2
    Klappbroschur.
ZusatzInfos
  • Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im mumok, Wien, 04.03. - 16.05.2016.
Sprache
TitelNummer 025675687

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • studier i konsthistoria 1994:5 - Performances sind Tafelbilder
Ort Land JahrUmea (Schweden), 1994
VerlagInstitutionen för konstvetenskap Umea universitet
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 12 Seiten, 21x13 cm, ISBN/ISSN 91-7174-944-6
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Essay über die Performance als "Visualisierung von geistigen Denkvorgängen, im Idealfall von innovativem Denken"
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 025787708

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • ONCE
Ort Land JahrMünchen (Deutschland), 2018
VerlagSelbstverlag
Medium PostKarte
Techn. Angaben
  • [4] Seiten, 10,5x21 cm,
    Aufklappbare Karte in Briefumschlag
ZusatzInfos
  • Trauerkarte zum Tod von Barbara Hammann.
Bet. Personen
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 025826801

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • 1999 verharrte Marina Abramovic sechs Stunden lang nackt in dieser Pose. Hunderte sahen zu. Dennoch gab es kein einziges Foto. Bis jetzt. Das Bild einer Provokation
Ort Land JahrMünchen (Deutschland), 2018
VerlagSüddeutsche Zeitung
Medium Presse, Artikel
Techn. Angaben
  • 2 Seiten, 57,2x39,6 cm,
    Zeitungsartikel in der SZ vom vom 11./12.08.2018 im Ressort Grossformat, Seite 22
ZusatzInfos
  • Erschienen in der Wochenendeausgabe der Süddeutschen Zeitung.
    Dieses Bild ist eine Zumutung für den Betrachter, aber es ist auch ein kunsthistorischer Glücksfall. Es stammt aus der Zeit, als noch nicht jeder ein Smartphone in der Tasche hatte, eine Ära, die einem manchmal so fern erscheint wie die Epoche vor der Erfindung der Schrift. Zum Beispiel, wenn man erfährt, dass von einem Auftritt von Marina Abramović., heute weltweit eine der bekanntesten Künstlerinnen, keine einzige Aufnahme existiert, obwohl an jenem Abend im Jahr 1999 wohl Hunderte Besucher durch die Hallen der Berliner Kunst-Werke streiften. Es war einer dieser Momente, in denen sich in der Kunst vieles entscheidet, und er war so schwer auszuhalten für die Künstlerin wie verstörend für die Zuschauer: Mehr als sechs Stunden verbrachte Abramović. in vielen Metern Höhe an einer Wand, die Füße auf schmalen Stützen, das Gesäß auf einem Fahrradsattel.
    Es blieb für die Künstlerin ein verlorener Moment. Kein einziges Foto, so schien es viele Jahre lang, dokumentierte ihre Performance mit dem Titel „Im Stand an der Wand“. „Klaus Biesenbach, der Kurator, war so wahnsinnig beschäftigt mit der Vorbereitung. Offensichtlich hatte niemand daran gedacht, einen professionellen Fotografen zu bestellen“, erinnerte sich Abramović. im Frühjahr in einem Interview mit der SZ anlässlich der Eröffnung ihrer Werkschau „The Cleaner“ in der Bundeskunsthalle. „Es war so unendlich anstrengend und schmerzhaft, und ich stand hinterher da und hatte nichts.“ Eine Passage des Gesprächs klang wie eine Suchanzeige: „Noch immer bin ich sehr verwundert, warum mich damals niemand fotografiert hat, sechs Stunden Auftritt, kein einziges Bild. Ich suche seit Jahren verzweifelt nach einer Aufnahme, es gibt keine.“
    Doch, sagte ein SZ-Leser, der nach der Veröffentlichung anrief. Otto Bennewitz hatte im Winter ein Foto in der Berliner Galerie Michael Schulz gesehen. Aufgenommen hat es die Künstlerin Angelika Platen. Die Fotografin ist berühmt für ihre Porträts, vor allem von Künstlern. Zurzeit widmet ihr die Berlinische Galerie eine Ausstellung (bis 7. Oktober). Dort wird auch dieses Foto gezeigt, das die Schonungslosigkeit der Performance deutlich darstellt.
    Dass sie mit ihrer Kamera das einzige Zeugnis dieses Abends gemacht habe, war Platen nicht bewusst. Sie sagt, sie sei damals vor allem von Abramović.s Bewegungslosigkeit fasziniert gewesen. Erst auf den Kontaktabzügen, die sie jetzt in ihrem Archiv wiederfand, ist zu erkennen, wie Abramović. verschiedene Posen einnimmt, mal die Arme weit ausbreitet, sie sinken lässt und wieder anhebt.
    Nachdem Platen ihre Aufnahmen an das Studio von Abramović. in New York geschickt hatte, wünschte sich die Performerin ein Gespräch, vor allem um sich zu bedanken: „Ich bin so glücklich, dass es die Aufnahmen gibt.“ Bringen sie Erinnerungen an diesen Abend zurück? „Durchaus“, sagt sie, „aber ich hatte natürlich eine andere Perspektive als alle, die zu mir aufschauten. Ich blickte hinunter.“
    Text aus dem Artikel
Bet. Personen
Sprache
TitelNummer 025836711

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

32_thomas_hedger
32_thomas_hedger
32_thomas_hedger

Hedger Thomas : On them grades, 2017

Verfasser
Titel
  • On them grades
Ort Land JahrMünchen (Deutschland), 2017
Verlag100for10 / Melville Brand Design
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 106 Seiten, 21x14,8 cm, Auflage: Print on Demand, 2 Stück.
    Broschur
ZusatzInfos
  • Schwarz-Weiß-Drucke, Nr. 032 aus der Reihe 100for10.
    I’m a young illustrator currently moored on the Thames in my houseboat. Working from my home studio I like to draw in a variety of mediums, more recently focusing on vector graphics. I enjoy the fast paced nature of vectors, which allows me to capture vivid ideas in a hopefully bold, interesting and thought provoking manner. Working regardless of brief I like to continue to produce a body of work to satisfy my creative habits. This has led to sharing daily drawings online via Instagram, which is a great platform to discover and meet other creatives. I have had the honour of working with some fantastic individuals over the past year, which I try to share online via my website. This September I plan to go to Central Saint Martins to further my studies, devote my time to and produce more art! I’m looking forward to all that this opportunity has to offer.
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 026325741

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

90_mike_perry
90_mike_perry
90_mike_perry

Perry Mike : Stoned marker in houston w / Chris, 2018

Verfasser
Titel
  • Stoned marker in houston w / Chris
Ort Land JahrMünchen (Deutschland), 2018
Verlag100for10 / Melville Brand Design
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 106 Seiten, 21x14,8 cm, Auflage: Print on Demand,
    Broschur
ZusatzInfos
  • Schwarz-Weiß-Drucke
    Mike Perry makes paintings, animation, sculptures, books, public art installations, monographs, exhibitions, drawings, silkscreens, and more. His creative purpose is to conjure that feeling of soul-soaring wonder you have when you stare into distant galaxies on a dark night, when you go on long journeys into the imagination, when you ponder what it is that this life is all about. In so doing, he celebrates form: of the human body, of shapes and lines that coalesce into lyrical masses, of the vastness of the cosmos and the questions it calls us to. In Mike’s patterns, portraits, and dreamscapes, there are layers upon layers of meaning, some erased, some covering, some asking you to look deeper, some no longer there but still vibrating with a story that sought not to be forgotten. His use of color, pattern, and form, at times child-like, expresses a joyful spirit and a reverence for the bliss that is inherent in the human experience.
Sprache
Geschenk von
TitelNummer 026379741

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung

Verfasser
Titel
  • Mobil, autonom, vernetzt. Kritik und ökonomische lnnovation in Ephemera der Konzeptkunst, 1966-1975
Ort Land JahrMünchen (Deutschland), 2018
VerlagEdition Metzel
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 240 Seiten, 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-88960-170-4
    Broschur, mit 120 schwarzweißen Abbildungen, mit Bleistiftnotizen und Unterstreichungen
ZusatzInfos
  • Einladungskarten und Anzeigen, Postkarten und Flyer, in hoher Auflage und oft per Post vertrieben, dienten Künstler*innen in den Jahren 1966-1975 im Umfeld der Konzeptkunst gleicherweise als Werke, Interventionsorte, PR-Instrumente und Dokumentationsmaterial. Barbara Preisig untersucht bisher kaum erschlossene Ephemera von Jan Dibbets, Adrian Piper, Daniel Buren und Eleonor Antin. Sie verortet die kommunikationsbasierten Werke außerhalb des Kunstkontexts, beispielsweise in der Werbung, und revidiert so zentrale Annahmen der Kunstgeschichtsschreibung der frühen Konzeptkunst.
    Über die ebenso unerwarteten wie naheliegenden Vergleiche zeigt die Analyse, wie aktuell die Werke heute im Licht jüngerer Kapitalismus-Debatten sind. Sie verbinden Elemente einer hoch flexiblen und mobilen künstlerischen Praxis mit einer anti-bürokratischen Unternehmenskultur und zeichneten exemplarisch Formen immaterieller Arbeit vor.
    Text von der Webseite
Sprache
TitelNummer 026413743

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Alles und noch viel mehr. Das poetische ABC. Die KatalogAnthologie der 80er Jahre
Ort Land JahrBern (Schweiz), 1985
VerlagBenteli Verlag
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 1008 Seiten, 23x16 cm, ISBN/ISSN 3-7165-0511-0
    Kartonbroschur, mit Griffregister nach ABC, Autoren-/Künstlerbiographien, Namensregister
ZusatzInfos
  • Erschienen anlässlich der Ausstellung 12.04.-02.06. 1985 in der Kunsthalle Bern. Mit Besitzername Petzold im Schmutztitel
Bet. Personen
Sprache
Sponsoren
TitelNummer 027013764

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Uecker Zeitung 3-71/72
Ort Land JahrDüsseldorf (Deutschland), 1971
VerlagSelbstverlag
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • [14] Seiten, 48x32 cm, 2 Teile.
    Blätter lose ineinander gelegt, eingelegt Postkarte von Gerd und Monika Schielein mit handschriftlichem Gruß
ZusatzInfos
  • Ausgabe Nr 3 (1. Ausg. Nr 0 1968, Nr. 1 1969, Nr. 2 1970). Berichte über Filme (Möveninsel, 1970, Bauchfilm, 1970, Schwebend schweben 1970, Lichtspalt, Beschießung des Meeres, Hochmoor). Installationen, Skulpturen (Sandspirale, Bettbalken, Umrahmen, Weiße Tuchplastik), Ausstellung Moderna Museet Stockholm 1971
Sprache
TitelNummer 027071186

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Arts of the Working Class No. 05 - Unchain change
Ort Land JahrBerlin (Deutschland), 2019
VerlagArts of the Working Class
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 56 Seiten, 35,2x25,8 cm, 2 Stück.
    Lose ineinander gelegte Blätter, Druck auf Zeitungspapier.
ZusatzInfos
  • With UNCHAIN CHANGE we seek to develop awareness of presences and practices beyond the hegemonic, and this is how our body turns against the contours of its shadow that distresses the world with its opacities. The issue at hand contains academic texts, activist manifestos, Creole stories, fables of millennials, internet manuals, and once again welcomes the cacophony of styles, convictions and vibrations on which our movement is grounded. We aim, above all, to heal the abyss between art and society.
    Text von der Webseite.
Sprache
TitelNummer 027964K88

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.